No module Published on Offcanvas position
Jahnring 15, 02959 Schleife +49 035773 73890 webmaster@svlokschleife.de

Startseite

POWERED BY

  • Reinert Logistic
  • zimmerei-kisza
  • Spreesport Spremberg
  • spk ol-ns
  • LEAG-Logo
  • steffen noack spiegelart logo
  • DUNAPACK Spremberg
  • DUNAPACK Spremberg

Spielberichte 1. Männer

1. Männer

Hier findet Ihr die archivierten Spielberichte unserer 1. Männermannschaft seit dem Jahr 2007.
Wir wünschen viel Spaß beim stöbern.

2. Vorbereitungsspiel: Trebendorf - Schleife 8:0 (4:0)

Zwei Spiele und zwei Niederlagen in der Vorbereitung für Schleife. Zwei Gegner aus der unmittelbaren Nähe. Zwei, denen Schleife noch vor Jahren locker den Rang abgelaufen hätte. Mittlerweile rangieren beide Vereine in höheren Ligen und Lok hat damit gewichtige Kontrahenten. Gegen den Rivalen aus dem Kirchspiel, SV Trebendorf, gelang auch kein überraschendes Ergebnis. Am Ende verlor man deutlich mit 8:0 nach einem 4:0 Halbzeitrückstand.
Diesmal mit Mario Schurmann, David Dubrawa, Dario Koschel und Philipp Urbitsch in der Startaufstellung, hielt Lok dem Rückstand bis zur 23. Minute stand. In der Anfangsphase wurde Trebendorf durch gutes Stellungsspiel weit vom eigenen Tor ferngehalten. Danach klingelte es kontinuierlich im Gehäuse von Keeper Zeisig. Ein Fehler bei einem Einwurf brachte die Führung für die Hausherren. Kranig will von der Mittellinie einen Einwurf zurück zu Keeper Zeisig bringen. Dies misslang völlig und Routinier Skrypczak netzte zum 1:0 ein. Nur zwei Minuten später das nächste Geschenk der Lok an die Gastgeber. Statt den Ball aus der Abwehr zu klären, wurde der Ball erneut auf Keeper Zeisig zurück gespielt. Dieser kam dem Ball nicht energisch genug entgegen und verursachte dadurch einen Elfmeter. Diesen verwandelte Adamczak ohne Probleme zum 2:0. In der Folge wechselte Trebendorf munter durch und testete einige neue Spieler. Diese spielren Schleife teilweise schwindelig und dann ging es die Außen immer ganz schnell.
Das nächste Testspiel steht in einer Woche am Sonnabend, den 06.02. an. Auswärts gegen die Brandenburger Elf vom SV Döbern soll nach Möglichkeit ein Sieg rausspringen.

Die Tore fielen wie folgt:
1:0 Tomasz Skrzypczak (23.)
2:0 Przemyslaw Adamczak (25.)
3:0 Peter Rost (34.)
4:0 Andreas Kober (45.)
5:0 Andreas Kober (55.)
6:0 Mike Hänel (57.)
7:0 Tomasz Skrzypczak (80.)
8:0 Tomasz Skrzypczak (86.)

Schleife spielte mit: Zeisig, Bläse, M. Schurmann, Dubrawa, Lampe, Koschel, Kranig, Kavelmann, Briesemann, Sonnert, Urbitsch

1. Vorbereitungsspiel: Neustadt - Schleife 5:2 (3:1)

Nachdem das für Samstag geplante erste Vorbereitungsspiel auf die Rückrunde zwischen dem FV Lausitz Hoyerswerda und Lok Schleife abgesagt wurde, fand am Sonntag dann der wirklich erste Test für die Lokelf im neuen Jahr 2016 statt. Es ging auswärts, auf dem Kunstrasenplatz im F.-Jahn Stadion, gegen den LSV Neustadt/Spree II ran. Am Ende verlor man nach 3:1- Rückstand zur Halbzeit mit 5:2.
Erstmals dabei waren Jonas Michlenz und Klemens Kavelmann. Beide waren in der Startelf. Unmittelbar nach Spielbeginn musste Lok schon den ersten Gegentreffer hinnehmen. Es gab Elfmeter nachdem Lampe seinem Gegenspieler vom Ball trennte. Anton Rolof ließ sich die Chance nicht nehmen. Danach kam die Lok ins Spiel und konnte die taktische Marschrute von Trainer Kölzow umsetzen, hinten sicher stehen und auf Konter lauern. Einen solchen Konter netzte Rückkehrer Michlenz zum 1:1 Ausgleich ein. Trotzdem blieben die Gastgeber spielbestimmend und die Lokabwehr hatte viel Arbeit vor und hinter sich. Schleife war jedoch bei Ballgewinn immer wieder gefährlich und so tauchte Denis Medak nach feinem Zuspielen frei vor dem Neustädter Kasten auf. Er knallte die Kugel aber direkt auf Keeper Kosel, in dem Fall wäre ein Querpass möglich gewesen. Die ungenutzten Chancen auf der einen Seite verwehrtete Loks Gegner hingegen. Norman Both brachte Neustadt nach einer halben Stunde wieder in Führung. Dem nicht genug wurden der Lok die mehrfach missglückten Abschläge ihres Keepers zum Verhängnis. Das 3:1, wieder durch Both, entstand eben daraus. Letztensendes wollte Zeisig den langen Ball über die Lokabwehr klären, doch er verfehlte die Kugel und Neustadts Both schob ins leere Tor ein. Loks Angriffsbemühungen blieben bis zum Pausenpfiff jedoch weiter unbelohnt. Zwar ging es nach Ballverlusten schnell nach vorn, teilweise wurden die Angriffe dann jedoch zu schnell bzw. zu unüberlegt abgeschlossen.
Zur Halbzeit wechselte Trainer Fred Kölzow durch. Die Abwehr und das Mittelfeld wurden umgestellt. Die Wechsel gingen gleich nach Wiederanpfif schief. Neustadt nutzte die Unstimmigkeiten in der Lokabwehr, in der jetzt Mario Schurmann neben Felix Lampe spielte, und erhöhte innerhalb von sechs Minuten auf zwei Tore zum zwischenzeitlichen 5:1. Im zweiten Durchgang hatte Schleife alle Hände voll zu tun sich den Angriffen der Gastgeber zu erwehren. Ein ums andere Mal rollten Angriffe der Neustädter auf das Schleifer Tor. Es gab nur wenige Situationen für Schleife um sich zu befreien. Gelegenheiten zur Ergebniskosmetik gab es auf Seiten der Lok dennoch, es ging bei Kontern schnell nach vorn. Bevor Sonnert zum 5:2 einschieben konnte hatte bereits Matthias Hoffmann das 5:2 auf dem Fuß, schoss aber den Keeper des LSV an.

Die Tore fielen wie folgt:
1:0 Anton Rolof (2.)
1:1 Jonas Michlenz (12.)
2:1 Norman Both (30.)
3:1 Norman Both (45.)
4:1 Anton Rolof (49.)
5:1 Toni Richter (55.)
5:2 David Sonnert (90.)

Schleife spielte mit: Julian Zeisig (46. William Krupper), Leonardo Bläse, Nick Schurmann (46. Mario Schurmann), Heiko Kowalick, Felix Lampe (C), Dario Koschel, Robert Kranig, Klemens Kavelmann, Lars Briesemann, Jonas Michlenz, Denis Medak (23. David Sonnert)

Unterkategorien

Spielberichte der 1. Männermannschaft aus der Saison 2016/2017
Alles zu den Spielen der 1. Lokmannschaft in der Kreisoberligasaison 2015/2016

Spielberichte der 1. Männermannschaft aus der Saison 2014/2015