Wir suchen DICH!!!

powered by ...

  • Reinert Logistic
  • zimmerei-kisza
  • Spreesport Spremberg
  • spk ol-ns
  • LEAG-Logo
  • steffen noack spiegelart logo
  • DUNAPACK Spremberg
  • DUNAPACK Spremberg
Print

06. Spieltag KK: Uhsmannsdorf vereitelt Sieg in letzter Sekunde

Written by William Krupper on . Posted in Spielberichte 20/21

06. Spieltag KK: Uhsmannsdorf vereitelt Sieg in letzter Sekunde

Kreisklasse. Auch für unsere Reserve stand am vergangenen Sonntag der 6. Punktspieltag in Uhsmannsdorf an. Zum ersten Mal in dieser Saison standen unter der Woche die Vorzeichen nicht all zu gut, da aus unterschiedlichen Gründen der ein oder andere Spieler fehlte. Dies ist äußerst Schade, da unsere Jungs bisher verlustpunktfreier Tabellenführer sind und bisher super Ergebnisse erzielten. Doch mit gewohnt Toller Unterstützung einiger U23 Spieler aus unserer ersten Mannschaft konnte man mit einer schlagkräftigen Truppe nach Uhsmannsdorf reisen und einen Punkt mit auf die Heimreise nehmen.  

 

Im Spiel begann Schleife recht ordentlich und übten früh Druck auf die Gastgeber aus und hatte die größeren Spielanteile. Sehr zur Freude vom heutigen Trainergespann Haferburg/Kuhnert die an diesem Tag den ebenfalls fehlenden Coach Heiko Kowalick vertraten. So konnte man bereits nach einer Viertelstunde verdient durch Philip Nowitzki in Führung gehen, 0:1 (15.). Dieser schlenzte die Kugel nach einer sehr ansehnlichen Kombination von der linken Strafraumkante ins lange Eck. Nach gut einer halben Stunde wurden dann auch die Hausherren aktiver und kamen vor allem über lange Bälle und dem ein oder anderen Standard vor das Schleifer Gehäuse wo allerdings Schleife nichts anbrennen lies und bis dato gut Stand. Allerdings wurde es dann doch das erste Mal richtig brenzlig als die Viererkette der Lok auf Abseits spekulierte und plötzlich ein Uhsmannsdorfer Angreifer frei vor Keeper Krupper auftauchte. Doch dieser konnte mit einer starken Fußabwehr parieren und das Spielgerät zur Ecke befördern. Kurz vor dem Halbzeitpfiff vom jungen Schiedsrichter Rottnick konnte die Lokelf auf 0:2 erhöhen. Vincent Schuster setzte sich robust durch vollendete trocken (45.). Mit diesem sehr guten Ergebnis ging es dann auch in die Kabine. 
Für die zweite Hälfte hatten sich unsere Jungs vorgenommen das Spiel weiter zu gestalten und nicht mehr so einzuknicken wie im vergangenen Spiel gegen Kromlau. Allerdings klappte das nicht wie gewünscht, da auch die Gastgeber hoch motiviert aus der Umkleide kamen. Schleife wurde nun immer mehr in die eigene Hälfte gedrängt und fand kaum mehr Entlastung. So kam es wie es kommen musste und Exner konnte für die Grün Weißen verkürzen. Nun hatte Uhsmannsdorf natürlich völlig die Oberhand und unsere Jungs hatten kaum noch Aktionen im Angriff. So klärten zum Beispiel Innenverteidiger Horvath und Torwart Krupper den Ball mit vereinten Kräften nach einem Eckstoß von der Linie.  Man versuchte nun nur noch diesen knappen Spielstand irgendwie über die Zeit zu retten da mittlerweile auch das Spiel ruppiger und intensiver wurde, was sich auch in den insgesamt 9 gelben Karten widerspiegelte die Schiri Rottnick verteilte. Kurz vor Schluss fiel dann doch noch der verdammt ärgerliche Ausgleich durch Uhsmannsdorfs Gothan. Nach einem langen Ball kam David Schulz nicht richtig in den Zweikampf, so dass der Stürmer der Hausherren den Ball nur noch quer auf den fünfer legen musste wo die Nummer 18 der Gastgeber Horvath und Paecke entwischt war und locker einschob. Am Ende war es natürlich extrem ärgerlich, dass unsere Lok Reserve eine 0:2 Pausenführung noch aus der Hand gab. Doch Aufgrund der guten zweiten Halbzeit der Uhsmannsdorfer geht dieses Remis sicherlich in Ordnung. Nun heißt es für Schleife Mund abputzen, denn man hat ja immer noch den Platz an der Spitze inne.
Bereits am nächsten Samstag hat man die Chance die Tabellenführung auszubauen, da man dort den Zweitplatzierten aus Rietschen empfängt. Anstoß dieser Partie ist am 17.10. um 13.00 Uhr auf dem heimischen Kunstrasen am neuen Schulkomplex.  

Schleife spielte mit: Krupper W. – Schulz D.  Horvath M.  Stopora K. (C)  Paecke A.- Nowitzki P.  Korla W.  Kirschke T.L. Kantor J.- Kantor S. Schuster V.