Wir suchen DICH!!!

powered by ...

  • Reinert Logistic
  • zimmerei-kisza
  • Spreesport Spremberg
  • spk ol-ns
  • LEAG-Logo
  • steffen noack spiegelart logo
  • DUNAPACK Spremberg
  • DUNAPACK Spremberg
Print

05. Spieltag KK: Siegesserie der Lok Reserve hält an

Written by Stefan Kuhnert on . Posted in Spielberichte 20/21

05. Spieltag KK: Siegesserie der Lok Reserve hält an

Kreisklasse. Nach dem Kantersieg am vergangenen Wochendende empfing unsere Lok Reserve am aktuellen Spieltag den Lokalrivalen aus Kromlau. Dieser wiederum zeigte sich nach dem zuletzt starken 9:0 Auftritt gegen Trebendorf hochmotiviert den Anschluss an die oberen Tabellenplätze zurückzugewinnen. Die Vorzeichen auf eine spannende Partie standen somit nicht schlecht.

Schleife startete gut in die Partie und markierte früh sein eigenes Spiel. Die Gäste schienen nicht schnell genug in die Partie gefunden zu haben und mussten bereits nach 4 Minuten den ersten Gegentreffer hinnehmen. Nach einem Schleifer Freistoß überwand Stefan Kuhnert Abwehr und Torwart und ließ die Lok früh jubeln. Auch in der Folge ergaben sich immer wieder gute Chancen für Schleife. Zum einen traf man nach einer Ecke nur die Latte, zum anderen wurde eine Chance frei vor dem gegnerischen Torwart vergeben. So musste man schließlich enttäuscht den Ausgleich durch die Gäste hinnehmen, als diese in der 24. Spielminute einen Schleifer Abstimmungsfehler zum Ausgleich nutzten. In der Folge versuchte Kromlau das Spiel zu bestimmen, welche bis dahin oft nur mit hohen Bällen Gefahr ausstrahlten. Umso mehr konnten die Schleifer Anhänger den erneuten Führungstreffer ihrer Lokelf bejubeln. Nach einem guten Angriff über die Außenseite nahm Philip Nowitzki eine Flanke per Kopf ab und brachte Schleife 10 Minuten vor der Pause erneut in Führung. Trotz guter Aktionen auf beiden Seiten blieb es schließlich beim 2:1 Pausenstand.

Nach dem Wiederanpfiff zeigte sich Schleife II dann ein gänzlich anderes Bild. Neben verletzungsbedingten und taktischen Wechseln auf beiden Seiten veränderten sich die Spielanteile zunehmend. Mehr denn je ließ man nun den Gegner gewähren, welcher in der zweiten Halbzeit deutliches Oberwasser gewann. Mit einem Strafstoß für die Gäste erreichte das Spiel schließlich seinen Höhepunkt. Nach einer sehenswerten Parade von Lok-Keeper Leon Schur entwickelte sich in den letzten Minuten eine intensive Partie, welche beide Seiten für sich entscheiden zu versuchten. Die beste Gelegenheit auf Seiten der Lokelf hatte noch Steven Becker, welcher jedoch frei vor dem gegnerischen Torwart vergab. Kromlau wiederum gelang es bis zum Ende des Spiels nicht, die Schleifes Abwehr zu überwinden und scheiterte knapp mit 2:1 gegen den neuen Tabellenführer.

Zusammenfassend geht der Sieg, vor allem durch die schwache Leistung in der zweiten Hälfte, im Ganzen wohl etwas glücklich aus. Am nächsten Wochenende geht es gegen den Tabellendritten Uhsmannsdorf.

Aufstellung: Leon Schur - Franz Kuhnert, Matthias Horvath, Leander Bläse, Arne Paecke (50. Marco Noack) - Stefan Kuhnert (77. Steven Becker), Steve Knaack, Franz-Michael Zeisig, Philip Nowitzki - Steven Kantor (50. Justin Kantor), Kevin Stopora