Wir suchen DICH!!!

powered by ...

  • Reinert Logistic
  • zimmerei-kisza
  • Spreesport Spremberg
  • spk ol-ns
  • LEAG-Logo
  • steffen noack spiegelart logo
  • DUNAPACK Spremberg
  • DUNAPACK Spremberg
Print

20. Spieltag KK: Lok II verkauft sich teuer beim Tabellenführer

Written by Heiko Kowalick und Paul Kretschmer on . Posted in Spielberichte 18/19

20. Spieltag KK: Lok II verkauft sich teuer beim Tabellenführer

Kreisklasse. Personell arg gebeutelt, reiste die zweite Mannschaft vom SV Lok Schleife am Sonnabend zum Tabellenführer nach Lodenau. Wegen einiger Spielerausfälle und Abgaben an die Erste, nahm man die Dienste der Alten Herren in Anspruch. Nach torloser erster Halbzeit schaffte es der Aufstiegskandidat dann erst nach 60 Minuten, dass Schleifer Bollwerk zu überwinden. Enrico Draeger trug beim 3:1 Erfolg seiner Elf mit drei Tagestreffern maßgeblich dazu bei.

In der ersten Halbzeit stand Lok II solide, war zeitweise sogar überlegen. Dass es torlos in die Kabinen ging, hatte man im Loklager auf jeden Fall auch Torhüter Zeisig zu verdanken. Dieser hielt einen nicht unumstrittenen Elfmeter nebst Nachschuss!

In der zweiten Halbzeit das gleiche Spiel, die Partie verlief zunächst relativ ausgeglichen bis sich der Topstürmer von Lodenau, Enrico Draeger, innerhalb von zwei Minuten zweimal befreien konnte und dadurch zwei Tore erzielte, 0:2 (61., 63.). Zu dem Zeitpunkt die verdiente Führung. 15 Minuten vor Ende besorgte Draeger mit seinem dritten Treffer (Hattrick!) gar das 3:0, welches das Spiel an sich nicht widerspiegelte.
Oldie Sandro Schur erzielte dann zu recht nach schöner Kombination das 3:1 (85.). Vielleicht wäre es sogar nochmal richtig knapp geworden, hätte Steffen Wierick wenige Minuten vor Abpfiff das Ding versenkt, aber leider blieb es beim 3:1.
Lok-Kapitän Kowalick dankte am Ende den Aushelfern nochmals für die Leistung und ermutigte seine Jungs. Denn es sind jetzt noch zwei Spiele und auch da wird gewiss nochmal der ein oder andere Spieler an die Erste als Unterstützung abgegeben.

Lodenau: Weinhold, Böhme, Bänsch, Weise (77. Zimmermann), Kircheis (C), Müller, Gottlöber, Hänsch (63. Schindler), Draeger (87. Hendrich), Waldau

Schleife: Zeisig, Tschernick, Krahl, Thiel, Wierick, Krautz, Kowalick (C) (70. Hentschel), Krupper, Kranz (61. Schur), Neitzel, Hoffmann

Tore: 1:0 Draeger (61.), 2:0 Draeger (63.), 3:0 Draeger (75.), 3:1 Schur (85.)

Zuschauer: 15

Schiedsrichter: Ralf Bayha