Wir suchen DICH!!!

powered by ...

  • Reinert Logistic
  • zimmerei-kisza
  • Spreesport Spremberg
  • spk ol-ns
  • LEAG-Logo
  • steffen noack spiegelart logo
  • DUNAPACK Spremberg
  • DUNAPACK Spremberg
Print

04. Spieltag KOL: Gerechtes Unentschieden in Neueibau

Written by Jonas Michlenz on .

04. Spieltag KOL: Gerechtes Unentschieden in Neueibau

Kreisoberliga. Am vierten Spieltag trat die Lok Schleife die lange Auswärtsreise nach Neueibau an. In der Berglandarena war eine starke kämpferische Leistung notwendig um mit etwas zählbarem nach Schleife zurück zu kehren. Am Ende stand ein leistungsgerechtes 0:0 zu Buche.

 

Neueibau begann wie erwartet mit vielen Spielanteilen und auch druckvoll. Die Schleifer Defensive war in den Anfangsminuten das ein oder andere Mal direkt gefordert, konnte aber die Chancen im Verbund entschärfen. Das erste mal wurde es richtig brenzlig, als eine scharfe Hereingabe von Seibt an den Pfosten ging und der Nachschuss anschließend geblockt wurde. Auch nach einigen Standards durch Tino Hensel wurde es oft gefährlich, die Lok konnte aber diese Situationen unbeschadet überstehen. Auf der Gegenseite hatte man auch selbst mit Michlenz und Schuster erste Gelegenheiten zur Führung, der stark spielende Neueibauer Keeper Kamke war aber immer rechtzeitig zur Stelle. So ging es mit einem eher glücklichen 0:0 aus Sicht der Lok in die Halbzeit.Das Bild des Spiels änderte sich anschließend nicht, die Heimmanschaft hatte weiterhin viel Ballbesitz und Schleife versuchte es weiterhin mit Kontern. So hatte Neueibau einige dicke Chancen, allerdings haperte es in den Abschlüssen. Klare Gelegenheiten wurden nicht genutzt weil das Gehäuse der Gäste verfehlt wurde. Wenn doch ein Schuss aufs Tor kam, war der wachsame Knox zur Stelle. Auf der Gegenseite hatten Kästel und Michlenz zwei hundertprozentige Chancen zur Führung, beide scheiterten im eins gegen eins an Kamke.So wurde das Ergebnis diszipliniert über die Zeit gebracht. Schleife nimmt nicht unverdient einen Punkt mit aus Neueibau, womit man durchaus zufrieden sein kann. Nächste Woche geht es weiter auf den Jahnring, wenn Rot Weiß Olbersdorf erneut gastiert.


Neueibau: Kamke, Mehn, Helzel (Förster), Kern, Hensel, Wegner (72. Saficki), Groll, Prasil, Meinczinger (C), Simon, Seibt (68. Fehlauer)


Schleife: Knox, Dokter, Kästel, B. Schuster (89. Kuhnert), Korla (66. Kowalick), Lampe (C), Kranig, Sonnert, Noack, Michlenz, Zuchold


Schiedsrichter: Sandro Benad-Hambach


Zuschauer: 47