COM_JOOMLEAGUE_ST_SOCCER COM_JOOMLEAGUE_PROJECT_INFO_STAFFEL_ID Print    
 Matchreport: 11.Spieltag - Saturday, 09 November 2019 - 14:00 h
SV Lok Schleife 0 vs 1 VfB Zittau
(0 vs 0)

Timeline

COM_JOOMLEAGUE_MATCHREPORT_TIMELINE_FIRST_HALF
COM_JOOMLEAGUE_MATCHREPORT_TIMELINE_SECOND_HALF

Goal Min. 65 ::<br />

Match details

Match Date: Saturday, 09 November 2019
Match Time: 14:00 h
Playground: Sportplatz Schleife
Attendances : 46

 Extended preferences

1252
1252

Starting line up

Goalkeeper
Defender
Midfielder
Forward

Coach
Head coach

Events

Time Event
65GoalGoal (O:1 (E. Neumann)) - Zittau

 Summary

Kreisoberliga. Am Sonnabend gastierte der ungeschlagene TabellenfĂŒhrer und Ligaprimus, VfB Zittau, auf dem Sportplatz am Jahnring. Nach gutem Start ĂŒbernahmen letzlich die Zittauer das Zepter und siegten vom Ergebnis her knapp mit 0:1 dank des Treffers von Enrico Neumann in Minute 65.


 

Bei Ă€ußerst widrigen Witterungsbedingungen begann Lok an diesem Tage mit einem 4-2-3-1 System defensiv und beschrĂ€nkte sich erst einmal um Sicherheit in der Defensive. Damit hatten die GĂ€ste so ihre Probleme, denn zĂ€hlbares war Fehlanzeige. Nach gut 15 Minuten reihten sich aber dann TorschĂŒsse und wehemente Angriffe des TabellenfĂŒhrers. Felix Urban und Enrico Neumann scheiterten dabei aber stets am super aufgelegten Schleife Torwart, Benjamin Knox. Mit zunehmender Spieldauer wurde die junge Schleifermannschaft mutiger und setzte den ein oder anderen Nadelstich in Richtung Zittauer GehĂ€use. Somit endete der erste Spielabschnitt ohne Tore.In Durchgang zwei war der Spitzenreiter zwar weiterhin spielerisch die klar bessere Mannschaft doch die Lok im Konterspiel gefĂ€hrlich. Nach etwa 60 gespielten Minuten sicherlich eine der SchlĂŒsselszenen des Spiels. Im Konterspiel der Lokomotive um Youngster Maximilian KĂ€stel wurde dieser von zwei Abwehrspielern im Zittauer Strafraum  zu Fall gebracht. Der Unparteiische zögerte kurz und hatte auch schon die Trillerpfeife im Mund  doch zum Entsetzen des Schleifers Anhanges blieb der Pfiff aus. Kurze Zeit spĂ€ter der sicherlich hochverdiente FĂŒhrungstreffer des Favoriten. Vorrausgegangen war dabei ein Abspielfehler im Lok Aufbauspiel. Enrico Neumann nickte nach mustergĂŒltiger Flanke unhaltbar ein. In der Folgezeit waren die Jahnring-fußballer bemĂŒht den Ausgleichstreffer zu erzielen. Die Großchance durch Benedikt Schuster, der aus gut 20m satt abzog, flog ĂŒber das Tor. Dann ertönte auch schon der Schlusspfiff.Unter dem Strich couragierter Auftritt der jungen Lok Mannschaft, aber gemessen an den Spielanteilen ein hochverdienter AuswĂ€rtssieg des Ligaprimus. Schon am kommenden eigentlich spielfreien Wochenende geht der Punktekampf fĂŒr die Lok weiter. Der Nachholer gegen den FSV Kemnitz steht auf dem Programm. Anstoß dieser Begegnung ist schon um 13.30 Uhr wiederum auf dem heimischen Jahnring.


Schleife: B. Knox, D. Koschel, F. Lampe (C), P. Dokter, W. Koral, M. KÀstel, B. Schuster, R. Kranig, L. Briesemann, Leo. BlÀse, A. Zuchold


Zittau: N. Scharfen, D. Thömmes, R. Vollrath, M. Nitsche, M. Keller, P. Bergmann, E. Neumann, A. Brendler (63. P. Fritzsche), O. Richter, M. Albert, F. Urban  


Tore: 0:1 E. Neumann (65.)


Zuschauer: 46


Schiedsrichter: Frank Domel



:: Extended Version Powered by Fussball in Europa - Version 2.1.12 (diddipoeler) :: :: Hilfeseite Onlinehilfe