COM_JOOMLEAGUE_ST_SOCCER COM_JOOMLEAGUE_PROJECT_INFO_STAFFEL_ID Print    
 Matchreport: 11.Spieltag - Saturday, 09 November 2019 - 12:00 h
SV Lok Schleife 2. 2 vs 3 SV Klitten/Boxberg
(1 vs 2)

Timeline

COM_JOOMLEAGUE_MATCHREPORT_TIMELINE_FIRST_HALF
COM_JOOMLEAGUE_MATCHREPORT_TIMELINE_SECOND_HALF

Substitution min 46 ::<img src="https://svlokschleife.de/images/com_joomleague/database/events/soccer/in.png" />Justin Kantor <br> <img src="https://svlokschleife.de/images/com_joomleague/database/events/soccer/out.png" />Philip Nowitzki Substitution min 60 ::<img src="https://svlokschleife.de/images/com_joomleague/database/events/soccer/in.png" />Kevin Stopora <br> <img src="https://svlokschleife.de/images/com_joomleague/database/events/soccer/out.png" />William Krupper Goal Min. 52 ::<br />Matthias Marusch Goal Min. 15 ::<br />Steffen Wierick
Goal Min. 60 ::<br /> Goal Min. 34 ::<br /> Goal Min. 19 ::<br /> Yellow card Min. 75 ::<br />

Match details

Match Date: Saturday, 09 November 2019
Match Time: 12:00 h
Playground: Sportplatz Schleife
Attendances : 23

 Extended preferences

1252
1252

Starting line up

Goalkeeper
Defender
Midfielder
Forward

Head coach

Substitutes

    Events

    Time Event
    75Yellow cardYellow card (unsportliches Betragen (A. Markwitz)) - Klitten/Boxberg
    60Yellow card William Krupper (Forward)
     Yellow card Kevin Stopora (Forward) 
    60GoalGoal (2:3 (Rockott)) - Klitten/Boxberg
    52GoalGoal (2:2) - Matthias Marusch
    46Goal Philip Nowitzki (Forward)
     Goal Justin Kantor (Midfielder) 
    34GoalGoal (1:2 Rockott)) - Klitten/Boxberg
    19GoalGoal (1:1 (Rockott)) - Klitten/Boxberg
    15GoalGoal (1:0) - Steffen Wierick

     Summary

    Kreisklasse. Nach dem vergangenen Wochenende und der derben Klatsche gegen Spree (8:3), musste man sich schon Sorgen um die Lok machen, denn es kam der ungeschlagene TabellenfĂŒhrer an den Jahnring. Aber es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe und endete mit einem knappen Endergebnis zu Gunsten KLitten/Boxberg von 2:3 nach 1:2- PausenrĂŒckstand.


    Die Jungs von Trainer Heiko Kowalick waren alle auf Wiedergutmachung aus und gingen hochmotiviert in dieses Spiel. Kreisklasse. Nach dem vergangenen Wochenende und der derben Klatsche gegen Spree (8:3), musste man sich schon Sorgen um die Lok machen, denn es kam der ungeschlagene TabellenfĂŒhrer an den Jahnring. Aber es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe und endete mit einem knappen Endergebnis zu Gunsten KLitten/Boxberg von 2:3 nach 1:2- PausenrĂŒckstand. Die Jungs von Trainer Heiko Kowalick waren alle auf Wiedergutmachung aus und gingen hochmotiviert in dieses Spiel. Es entwickelte sich eine ansehnliche Partie mit dem besseren Start fĂŒr die Lok. Ein schön vorgetragener Angriff bis in den FĂŒnfmeterraum konnte Klitten nicht richtig klĂ€ren und nach einigem Gestocher drĂŒckte Wierick das Leder ĂŒber die Linie, 1:0 (15.). Doch die FĂŒhrung sollte nicht lange von Dauer sein, denn Klitten machte jetzt mehr Druck und konnte einen Eckball in der 19. Minute zum Ausgleich nutzen. Rockott hieß der SchĂŒtze. Es gab weitere gute Chancen auf beiden Seiten, aber den nĂ€chsten Treffer erzielten leider wieder die GĂ€ste. Einen Ballverlust in der Zentrale spielten die Klittener ĂŒber die Außen, Lok stand zu weit weg von seinen Gegenspielern und konnte die Flanke nicht verhindern. Im Strafraum köpfte der völlig freistehende Rockott zum 1:2 ein (34.). Bitter fĂŒr Schleife, die wirklich eine Gute Reaktion auf das letzte Wochenende zeigten. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeitpause.

    Nach dem Seitenwechsel kamen die GĂ€ste wesentlich besser aus der Kabine und hatten sehr gute Chancen auf das 1:3. Aber Schleife konnte jedes mal in höchster Not klĂ€ren. Unsere Lok-Kicker wurden nun auch wieder stĂ€rker und kamen sogar zum verdienten Ausgleich. Marusch schloss einen Angriff aus kurzer Distanz zum 2:2 ab, 52 Minuten war da gespielt. Der Glaube lebte bei unseren Schleifer Jungs, aber ein unnötiger Ballverlust im Spielaufbau und der schnelle und ĂŒberlegte Abschluss vom Klittener Rockott ĂŒber Keeper Neitzel landete zum großen Entsetzen im Tor der Lok (60.). 2:3 aus Schleifer Sicht, aber an diesem Tag war Aufgeben keine Option, Schleife spielte weiter ĂŒberlegt und ordentlichen Fußball und setzte den TabellenfĂŒhrer damit weiter unter Druck. Die GĂ€ste konzentrierten sich jetzt nur noch auf das Konterspiel und Lok machte das Spiel. Dann die letzte Minute der Nachspielzeit, Freistoß fĂŒr Schleife an der 16 Meter Linie. Marusch schlenzte den Ball Richtung Tor, leicht abgefĂ€lscht vom Klittener Innenverteidiger landete der Ball am Innenpfosten und sprang wieder heraus. Den Nachschuss konnte Stopora leider nicht mehr verwerten und somit endete diese doch sehr ansehnliche Partie mit 2:3 fĂŒr die weiterhin ungeschlagenen GĂ€ste aus Klitten/Boxberg.


    Schleife: Neitzel, L. BlĂ€se, Kowalick, Wierick, S. Becker, Krupper (Stopora), Nowitzki (J. Kantor), Marusch, Hoffmann, Knaack, Ladusch (C)

    Klitten/ Boxberg: T. Haßler (C), A. Schuster, D. Tschage, O. Weise, S. Nentwig, M. Junker (72. E. Vogt), M. Krupper, A. Hennersdorf, R. Petrick, F. Frenzel (62. M. Schwarze), J. Rockott (90. F. Rotter)


    Tore: 1:0 Wierick (15.), 1:1 Rockott (19.), 1:2 Rockott (34.), 2:2 M. Marusch (52.), 2:3 Rockott (60.)


    Zuschauer: 23


    Schiedsrichter: Boris Schröder



    :: Extended Version Powered by Fussball in Europa - Version 2.1.12 (diddipoeler) :: :: Hilfeseite Onlinehilfe