Wir suchen DICH!!!

powered by ...

  • Reinert Logistic
  • zimmerei-kisza
  • Spreesport Spremberg
  • spk ol-ns
  • LEAG-Logo
  • steffen noack spiegelart logo
  • DUNAPACK Spremberg
  • DUNAPACK Spremberg
Drucken

02. + 03. Spieltag LK (B-Junioren): Sieg und Niederlage mit positivem Fazit

Geschrieben von Benjamin Manthei und Paul Kretschmer am .

02. + 03. Spieltag LK (B-Junioren): Sieg und Niederlage mit positivem Fazit

Sa, 08.09.18 | 11:00 | B-Junioren | Landesklasse | Radebeuler BC : SpG Weißwasser/Schleife/Neustadt 2:4 (1:1)


Landesklasse. Nach dem schlechten Saisonstart (3:5 in Weixdorf verloren) reisten die B-Junioren der SpG Weißwasser/Schleife/Neustadt am 08. September mit starker Zuversicht nach Radebeul zum dortigen BC, ohne den Gegner im Detail zu kennnen. Dank eines strukturierten Spiels konnte man die Partie am Ende mit 2:4 gewinnen. Jedoch machte man sich phasenweise den selbst aufgebauten Druck auf den Gegner durch eigene Unsicherheiten selbst kaputt.
So zu sehen in der 18. Minute. Ein leicht abzulaufener Ball wurde verstolpert und konnte durch den Gegner zum 1:0 genutzt werden. 10 Minuten später gelang der SpG aus einer Druckphase heraus
das 1:1 (28.). Im zweiten Anlauf nach einem Abpraller verwandelte dabei Florian Hänchen mit seinem schwächeren rechten Bein per Fernschuss zum Tor. So ging es in die Pause ohne Wechsel
zunächst.
In den ersten 15 Minuten nach der Pause passierte zunächst nicht viel. Taktisch entschloss man sich dann zu einem Wechsel, welcher erst im Verlauf seine Wirkung entfaltete. Erst einmal ging Lok erneut in Führung. Maximilian Kästel nahm dabei einem verlängerten Kopfball gut auf und glänzte im Eins gegen Eins mit dem Gästekeeper zum 1:2 (55.). Direkt nach Wiederanpfiff gelang Tim-Lukas Kirschke ein  genialer Pass in die Schnittstelle der Abwehr und wieder war Maximilian Kästel zur Stelle, 1:3 (56.). Auf dieser Euphoriewelle schwamm die SpG weiter, entwickelte viel Druck auf Radebeul. In der 64. Minute kam man nach einem langen Pass von Innenverteidiger Quentin Frank zu einer Konterchance. Glowacki erlief sich den Ball und netzte nach schönem Dribbling gekonnt zum 1:4 ein (63.). Damit war das Spiel für die SpG gelaufen und der Sieg sicher. Radebeul wurde dann nochmal stärker, auch aufgrund eigener taktischer Umstellungen. Aber die einzige wirklich nennenswerte brenzlige Aktion gegen das Tor der SpG mündete dann gleich in ein Gegentor. Dabei wurde ein langer flacher Ball in Richtung Tor geschlagen und durch die Verteidigung abgeschirmt. Keeper Hübner und ein Innenverteidiger kommunizierten zu wenig, sodass der Innenverteidiger von Hübner beim Klärungsversuch angeschossen wurde und der Ball so ins Tor zum 2:4 trudelte (69.).
Darauf besann sich die SpG wieder und absolvierte souveräne letzte Spielminuten und der 2:4 Sieg stand am Ende auf der Anzeigetafel. Das Fazit von SpG-Trainer Manthei war, dass das Team einen sehr homogenen Eindruck macht und die Partie als weiterer guter Schritt nach vorn angesehen werden kann. Bemerkenswertes noch abseits des Platzes auf der anderen Seite beim Gegner war die Tatsache, dass der BC gleich 18 Mannschaften (Junioren, Herren, Frauen) auf einem Kunstrasenplatz für Trainings und Spiele organisiert.

Radebeuler BC: Julian Albrecht (40. Karahat), Klaus, Haase, Töpfer (64. Bove), Bartusch, Protze, Trier, Panchenko (70. Julius Albrecht), Ruhl, Gasse (C) (70. Kuziel)

SpG Weißwasser/Schleife/Neustadt: Hübner, Lewa, Schmidt (55. Kuhnert), Kirschke, Wolsch (70. Lehmann), Resch, Kästel, Frank, Glowacki (66. Jansen), Schuster (C), Hänchen (70. Simon)

Tore: 1:0 Bartusch (17.), 1:1 Hänchen (28.), 1:2 Kästel (55.), 1:3 Kästel (56.), 1:4 (Glowacki (63.), 2:4 Bartusch (69.)

 


Sa, 15.09.18 | 10:30 | B-Junioren | Landesklasse | SpG Weißwasser/​Schleife/​Neustadt : Bischofswerdaer FV 0:1 (0:0)


Landesklasse. Am vergangenene Sonnabend empfing die SpG Weißwasser/​Schleife/​Neustadt am dritten Spieltag der Landesklasse Ost den Bischofswerdaer FV. Die Gäste waren bis dahin ohne Punktverlust und sollten es am Ende bleiben. Mit 0:1 ließ die SpG ganz knapp einen Punkt liegen. Dabei waren die Voraussetzungen gut, denn man errang im letzten Spiel den ersten Saisonsieg und ging mit positiver Einstellung in die Partie.
Die ersten 30 Minuten gingen kampfbetont vorüber. Die Hausherren hielen dem Druck und Tempo, welches die Gäste an den den Tag legten, gut stand. Danach entwickelte sich ein Übergewicht auf Seiten der Gäste durch eine cleverere Herangehensweise. Durch konsequentes Verteidigen konnte die SpG dennoch Gegentore verhindern. So blieb es beim 0:0 bis zur Pause, welches alles in allem doch eher ereignisarm verlief.
In Halbzeit zwei nahm der Druck von Seiten Bischofswerdas zu, wodurch der Spielfluss innerhalb der SpG gehemmter war und auch nicht mehr so konsequent agiert wurde. Folgerichtig konnten die Gäste in der 63. Minute, also knapp 15 Minuten von dem Ende, durch Florian Wachalski mit 0:1 in Führung gehen. Zuvor wehrte Julian Hübner in SpG-Kasten noch einen Schuss zur Seite ab. Jedoch reagierten die Bischofswerdaer schneller und ein erneuter Pass auf Höhe des Elfmeterpunktes fand einen Abnehmer. Durch taktische Wechsel/ offensive Umstellungen versuchte die Spg dann nochmal alles und wurde wieder offensiver. Darunter litt jedoch der spielerische Fluss, sicher auch aufgrund der Verunsicherung durch den Rückstand. Fernschüsse und ein Abschluss nach einer Ecke aus dem Gewühl fanden für die SpG nicht das gewünschte Ziel. Für Trainer Manthei waren die gut sortierte und clever agierende Defensive der Gäste und das gezielte Nadelstiche-nach-vorn-setzen Aspekte, welche sie der Spielgemeinschaft voraus hatten.
Trotz der Niederlage ist man im SpG-Lager weiterhin bestrebt, sich weiterzuentwicklen und so tat diese der Stimmung innerhalb des Teams keinen Abbruch. In der Tabelle teilt man sich derzeit Rang sieben mit Eintracht Niesky. Bischofswerda bleibt als einzige Mannschaft ohne Punktverlust an der Tabellenspitze. Weiter geht es für die Spielgemeinschaft am Sonnabend, den 22.09.2018 um 10:30 Uhr . Man reist nach Zittau und hofft auf Punkte. Der VfB ist noch ohne Punktgewinn.

SpG Weißwasser/​Schleife/​Neustadt: Hübner, Lewa, Kirschke, Resch, Kästel, Frank, Glowacki (59. Schmidt), Schuster (C), Hänchen, Kuhnert (75. Schurmann), Blumberg (41. Lehmann)

Bischofswerdaer FV: Bär, Rabe, Maruschke (C), Katzer (51. Wachalski), Symmank, Schwarzenau, Wiedemann, Keller, Einenkel (66. Krahl), Keller

Tor: 0:1 Wachalski (63.)

 

aktuelle tabelle (Quelle: fussball.de)

Aktuelle Tabelle nach dem 03. Spieltag in der Landesklasse Ost (Quelle: www.fussball.de)