No module Published on Offcanvas position
Jahnring 15, 02959 Schleife +49 035773 73890 webmaster@svlokschleife.de

Startseite

POWERED BY

  • Reinert Logistic
  • zimmerei-kisza
  • Spreesport Spremberg
  • spk ol-ns
  • LEAG-Logo
  • steffen noack spiegelart logo
  • DUNAPACK Spremberg
  • DUNAPACK Spremberg

18. Spieltag KOL: Schleife holt bestes Ergebnis in der Kreisoberliga

18. Spieltag

Kreisoberliga. Der Ausstand ist geglückt, der Aufstieg wurde knapp verfehlt. So lässt sich die finale Tabellenkonstellation beschreiben. Mit einem tollen 4:1 Sieg im direkten Duell mit dem FSV Kemnitz hat man sich würdig in die Sommerpause verabschiedet, zum Aufstieg in die Landesklasse fehlten am Ende nur zwei Tore.

Vor einer schönen Kulisse von 165 Zuschauern begann das Spiel recht verhalten, beide Mannschaften tasteten sich im Mittelfeld ab und wollten nicht den ersten Fehler machen. Auf beiden Seiten fehlten mehrere Stammspieler, was die Lok aber besser kompensieren konnte. Wenn es gefährlich wurde, dann wie schon fast gewohnt über Robert Kranig. Kapitän Lampe setzte ihn im Strafraum schön in Szene, Kranig verlud noch seinen Gegenspieler und konnte anschließend mit freundlicher Unterstützung des Kemnitzer Torwarts treffen. Auf der Gegenseite ließ man kaum Chancen zu, die Innenverteidigung um Lampe und Dokter hatte die gegnerischen Offensivspieler bestens im Griff. So endete eine ereignissarme erste Halbzeit mit der knappen Führung für die Lok.

Die Schleifer kamen aber mit ordentlich Dampf aus der Pause. Es wurde sichtlich nochmal eine Schippe drauf gelegt und ein Angriff nach dem anderen rollte aufs Kemnitzer Tor zu. Nach einer schönen Kombination über Briesemann und Kranig stand der eingewechselte Johannes Ladusch goldrichtig und musste den Ball nur noch über die Linie drücken. So auch bei seinem nächsten Treffer, Briesemann scheiterte noch am Schlussmann und Verteidigern, den Abpraller versenkte erneut Ladusch. Und die Lok machte weiter, allmählich kamen Gedanken vom nicht für möglich geglaubten Aufstieg auf. Als Robert Kranig einen Sonntagsschuss auspackte, glaubte man dann tatsächlich daran. Es fehlte nur noch ein Tor für die Landesklasse. Schleife drängte weiter nach vorn, konnte aber keine große Chance mehr erspielen. Stattdessen konterten die Gäste in der letzten Minute noch einmal über Kuttig und konnten den Ehrentreffer erzielen.

So steht am Ende ein souveräner Heimsieg, der den Zuschauern viel Spaß bereiten konnte. Mit dem dritten Tabellenplatz belegt die Mannschaft die beste Platzierung in der Kreisoberligageschichte der Lok und belohnt sich dabei für eine hervorragende Saison.

Schleife: Zeisig, Dokter, Lampe (C), Koschel, Kranig, Noack, Kästel, Briesemann, V. Schuster (35. B. Schuster (56. Ladusch)), Kirschke, Horvath

Kemnitz: Pollesche, Freudenberg, P. Rönsch (C), R, Rönsch, Renger, Kuttig, Salomo (88. Halke), Brinkmann, Sabl, Schulze (52. Wunderlich)

Tore: 1:0 Kranig (28.), 2:0 Ladusch (58.), 3:0 Ladusch (74.), 4:0 Kranig ( 85.), 4:1 Kuttig (90.+5)

Zuschauer: 165

Schiedsrichter: Frank Domel