No module Published on Offcanvas position
Jahnring 15, 02959 Schleife +49 035773 73890 webmaster@svlokschleife.de

Startseite

POWERED BY

  • Reinert Logistic
  • zimmerei-kisza
  • Spreesport Spremberg
  • spk ol-ns
  • LEAG-Logo
  • steffen noack spiegelart logo
  • DUNAPACK Spremberg
  • DUNAPACK Spremberg

10. Spieltag KOL: Souveräner Heimsieg gegen Aufbau Kodersdorf

10. Spieltag KOL: Souveräner Heimsieg gegen Aufbau Kodersdorf

Kreisoberliga.Die Lok dampft zum ersten Heimsieg auf dem Jahnring im Jahr 2022. Zu Gast waren der Sportverein aus Kodersdorf, welcher auf einige Stammkräfte verzichten musste. Auf Seiten der Schleifer gab Fips Wiens sein Debüt in der Kreisoberliga, welcher Trainer Heiko Paul mit guten Leistungen in der Vorbereitung überzeugen konnte.Durch die Tore von Michlenz (36.) und Kranig (60.) endete das Spiel mit 2:0.


Die Lok nahm ihren Favoritenstatus direkt an und diktierte das Geschehen. So brauchten einige Spieler noch gewisse Anlaufzeit auf dem neuen alten Geläuf, bisher wurden alle Spiele auf Kunstrasen ausgetragen. Aber dennoch zeigte man über die gesamte Spielzeit immer wieder schöne Kombinationen, die zu klaren Torchancen führten. Die erste große Chance hatte Routinier Robert Kranig, welcher nach schöner Vorarbeit von Zuchold und Michlenz im Strafraum zum Abschluss kam. Als nächstes hatte Leonardo Bläse eine riesen Möglichkeit, aber sein Schuss aus Nahdistanz wurde herrlich vom Kodersdorfer Torwart entschärft. Die Gäste versuchten es vor allem über schnelles Umschalten und lange Bälle, welche aber sehr selten zu ernsthafter Gefahr führten. Die verdiente Führung für die Hausherren erzielte schließlich Jonas Michlenz, sein Schuss aus spitzen Winkel ging mit Hilfe des Pfostens ins Tor, 1:0 (36.). So ging es mit einer knappen Führung in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte hatte Schleife noch deutlich mehr Sicherheit und Ballbesitz. Die Gäste kamen nur noch sporadisch aus ihrer Spielhälfte und konnten sich oft bei ihrem glänzend aufgelegtem Keeper bedanken, dass das Ergebnis noch so knapp ausfiel. Die Vorentscheidung fiel dann bereits nach 60 Minuten, als Kranig eine tolle Vorarbeit vom fleißigen Schuster gekonnt zum 2:0 vollendete (60.). Die Lok blieb aber weiter am Drücker und erspielte sich zum Teil hochkarätige Chancen. Ein Schuss von Schuster wurde auf der Linie geklärt, Michlenz Abschluss im Strafraum entschärfte Abermals Mario Pahl im Kodersdorfer Tor. So wechselte Schleife noch einige Male um allen Akteuren Spielpraxis zu verschaffen. Der eingewechselte Torwart Krupper konnte sich kurz vor Ende sogar noch auszeichnen, als er die einzige Großchance der Gäste noch mit letztem Einsatz auf der Linie klärte. Damit endete das erste Heimspiel im neuen Jahr souverän mit 2:0.

Unterm Strich steht eine dominate Leistung, wobei vor allem die Abwehr wieder bombensicher stand. Dazu lassen sich weiterhin spielerische Fortschritte erkennen. Der Lohn dieser Entwicklung ist der Sprung auf den 3. Tabellenplatz. Glückwunsch an die Mannschaft!

Schleife: J. Zeisig (86. W. Krupper), P. Dokter, Leo. Bläse, F. Lampe (C), R. Kranig, A. Zuchold, J. Michlenz, V. Schuster, T.-L. Kirschke, Lea. Bläse (79. B. Schuster), F. Wiens (46. M. Kästel)

Kodersdorf: M. Pahl, D. Popig, L. Heine, P. Bäsler, T. Simon, M. Heimann (32. M. Thomas), T. Schirrmeister, T. Kliemt, R. Kulke, J. Lehel, T. Klein (87. B. Schenk)

Tore: 1:0 J. Michlenz (36.), 2:0 R. Kranig (60.)

Schiedsrichter: Laurin Natschke

Zuschauer: 53