Wir suchen DICH!!!

powered by ...

  • Reinert Logistic
  • zimmerei-kisza
  • Spreesport Spremberg
  • spk ol-ns
  • LEAG-Logo
  • steffen noack spiegelart logo
  • DUNAPACK Spremberg
  • DUNAPACK Spremberg
Drucken

15. Spieltag KOL: Verdiente Heimniederlage gegen den Tabellenvorletzten

Geschrieben von Jonas Michlenz am . Veröffentlicht in Spielberichte 18/19

15. Spieltag KOL: Verdiente Heimniederlage gegen den Tabellenvorletzten
Kreisoberliga. Nach den zuletzt unbeständigen Leistungen der jungen Lokmannschaft sollte die Hinrunde gebührend beendet werden. Das hieß, es sollten drei Zähler gegen den Vorletzte, Olbersdorf, her. Von der Konstellation her war Schleife auch der Favorit, wovon man im Spiel wenig bis gar nichts sah. Am Ende stand die bis dato höchste Heimniederlage in dieser Saison auf dem Papier. 0:3 nach 0:2 Pausenrückstand war alles in allem ein gerechtes Ergebnis und es hätte noch höher enden können.

Olbersdorf war wacher, griffiger und gewillter die Partie für sich zu entscheiden. Von dem leidenschaftlichem Auftritt gegen Neueibau war auf Seiten der Lok nichts mehr zu sehen. Nach zwei gespielten Minuten erreichte ein langer Ball von Lampe den jungen Zuchold im Strafraum, der anschließend zu Fall kam. Die Pfeife von Schiedsrichter Domel blieb stumm. Nach einem angefangenen Ball schaltete Schleife schnell um und Chris Petrick kam aus der Distanz zum Abschluss, mit größter Mühe und reichlich konnte Olbersdorf Torwart den eigentlich harmlosen Ball entschärfen. Damit waren Lok's Offensivbemühungen in der ersten Halbzeit weitestgehend abgeschlossen und Olbersdorf wurde stärker. Angeführt vom überragenden Martin Linke wurde die ein oder andere Riesenchance vergeben, bis es dann schließlich doch soweit war. Eine flache Ecke verwertete eben dieser Linke zur verdienten Führung. Und damit nicht genug, nach einer schönen Ballstafette konnten die Gäste frei vor Knox sogar noch auf 2:0 vor der Pause erhöhen. Trainer Gahner schien in der Kabine vorerst die richtigen Worte gefunden zu haben, denn seine Mannschaft kam verbessert aus der Pause. Zuchold, Briesemann und Schuster hatten allesamt die Chancen auf den Anschluss, konnten diese aber nicht nutzen. Und so kam es wie es immer im Fußball kommt, die Gäste erhöhten erneut. Nach einem Freistoß entwischte der Olbersdorfer seinem Bewacher und konnte frei vor Benjamin Knox zum Drei zu Null und der Entscheidung vollenden. Schleife gab sich nicht auf uns brachte noch einmal offensive, frische Spieler. Chancen blieben allerdings dennoch Mangelware, nur bei Michlenz´ Freistoß musste der Olbersdorfer Schlussmann ernsthaft eingreifen. Damit blieb es beim, leider, verdienten 0:3 für den Tabellenvorletzten. Ein inakzeptabeler Auftritt der Heimmanschaft muss im Training aufgearbeitet werden, nur so wird man in der Rückrunde die nötigen Punkte für den Klassenerhalt holen.
 
Schleife: Knox, Koschel (75. Nowitzki), Lampe, Petrick, Dokter, Schurmann N., Zuchold (75. Michlenz), Kranig, Sonnert (C), Schuster, Briesemann
 
Olbersdorf: Grollmisch, Winkler (14. Hoffmann), Jungmichel M., Günther, Kunze, Linke (C), Wunderlich, Glauche, Saalbach S. (89. Saalbach M.), Frahm, Jungmichel R.
 
Tore: 0:1 Linke (33.), 0:2 Glauche (37.), 0:3 Jungmichel R. (67.)
 
Zuschauer: 51
 
Schiedsrichter: Frank Domel