Drucken

03. Spieltag KL: Schleiferinnen weiter mit Volldampf

Geschrieben von Steffen Keller am .

03. Spieltag KL: Schleiferinnen weiter mit Volldampf

Sa, 01.09.18 | 14:00 | Frauen | 1.Kreisliga (A) | LSV Friedersdorf : SV Lok Schleife 1:11 (1:7)

Auch im dritten Punktspiel der Saison blieben die Schleifer Damen erfolgreich. Beim LSV Friedersdorf gewann sie mit 11:1 (7:1). Luisa Lehnigk gelangen allein 5 Tore.

Der Schiedsrichter hatte die Begegnung gerade angepfiffen und schon stand es 1:0 für die Lok. Katrin Neumayer zog aus der Distanz ab. Der Ball setzte kurz vor der Torfrau noch einmal auf und hing auch schon in den Maschen. Christin Heiland parierte kurz darauf den ersten Friedersdorfer Schuss. In der 10. Minute traf Lea Keller nach einem Handspiel der Gastgeber vom Strafstoßpunkt. Yvonne Junges Fernschuss in der 13. Minute senkte sich erst kurz hinter dem Lattenkreuz. In der 16. Minute nutzte Schleife einen mustergültigen Konter zum 3:0. Luisa Lehnigk passte auf Lea Keller, die quer auf die Torschützin Hanna Kaiser ablegte. Weitere Chancen wurden anschließend nicht genutzt. Dafür nutzte Friedersdorf in der 22. Minuten einen Abwehrfehler und erzielte den Ehrentreffer. Eine Minute später wurde der alte Abstand wieder hergestellt. Katrin Neumayer passte auf Lea Keller, die wieder quer ablegte. Luisa Lehnigk spitzelte den Ball mit der Fußspitze zum 4:1 ins Tor. Elisabeth Keller zirkelte in der 27. Minute eine Ecke auf den Fuß von Luisa Lehnigk, die direkt zum 5:1 vollendete. Kurz darauf war sie es dann, die auf Lea Keller flankte. Sie nahm den Ball kurz an und traf trocken zum 6:1. Ein Doppelpass zwischen Elisabeth Keller und Luisa Lehnigk konnte diese in der 33. Minute zum 7:1 Halbzeitstand versenken.

Nach dem Seitenwechsel setzte sich Luisa Lehnigk durch und passte auf Lea Keller. Sie erhöhte direkt auf 8:1. Vier Minute später folgte die gleiche Kombination. Lea Keller schloss scharf zum 9:1 ins lange Eck ab. In der 54. Minute zog Luisa Lehnigk scharf ab und traf zum 10:1 ins rechte Dreiangel. Katrin Neumayer hatte in der Folge mehrere Möglichkeiten, das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben. Aber sie hatte bei ihren Versuchen viel Pech, denn der Ball sprang entweder an die Latte oder an den Pfosten. Das gesamte Team hatte ebenfalls Chancen am laufenden Band. Auch Andrea Barthels Fernschuss in der 69. Minute wurde von der Friedersdorfer Torfrau pariert. In der 77. Minute musste Torfrau Christin Heiland noch mal im kurzen Eck retten. Das schönste Tor zum 11:1 gelang dann in der letzten Minute. Luisa Lehnigk setzte Lea Keller auf rechts Außen in Szene. Diese ging auf und davon und bediente Luisa Lehnigk in der Mitte scharf und präzise. Sie traf direkt und erzielte so ihr fünftes Tor.

Christin Heiland, Kathrin Neumeyer, Andrea Barthel, Yvonne Junge, Heike Zwanzig, Elisabeth Keller, Luisa Lehnigk, Hanna Luise Kaiser, Lea Keller