Drucken

02. Spieltag KL: Schleifer Damen siegen erneut

Geschrieben von Steffen Keller am .

Die Frauen des SV Lok Schleife präsentieren ihre von Unterstützer Edwin Neubauer (rechts) gesponsorten Trikots

SV Lok Schleife – SV Grün-Weiß 90 Uhsmannsdorf 4:0 (2:0)

Auch im zweiten Punktspiel der neuen Saison blieben die Lok-Mädels von Torsten Nicko erfolgreich. Nach dem Kantersieg der letzten Woche wurde dieses Mal Uhsmannsdorf mit 4:0 (2:0) bezwungen.

Bereits vor Spielbeginn standen beide Torhüterinnen im Brennpunkt des Geschehens, denn sowohl die Gäste als auch die Lok mussten ihre Stammtorhüterin ersetzen. Da bei Schleife mit Christin Heiland und Silke Grimmer sogar beide planmäßigen Torfrauen fehlten, erklärte sich Katrin Neumayer bereit, die für sie ungewohnten Position zu besetzen.

Die Lok stand von Beginn an unter Volldampf. Lea Keller traf bereits in der 2. Minute den Pfosten. Luisa Lehnigks Schuss in der 6. Minute wurde nach einer Direktkombination mit Jule Grothaus und Isabell Gerken gehalten. Eine Minute später spielte sich erneut Luisa Lehnigk durch die Abwehr. Aber auch dieser Schuss wurde geblockt. Uhsmannsdorf startete in der 11. Minute einen Konter. Theresa Kosan traf jedoch nur das Außennetz. Danach drückte Schleife weiter auf die Führung. Im Anschluss an einen Freistoß wurde Jule Grothaus Schuss durch die vielbeinige Abwehr der Gäste abgefangen (12.). Danach setzte Luisa Lehnigk einen Schuss über die Querlatte. Andrea Barthel zirkelte in der 17. Minute den Ball an das Gebälk. Isabell Gerkens Versuch ging in der 24. Minute knapp am Lattenkreuz vorbei. Die Gastgeber erspielten sich viele Chancen, nur der Führungstreffer wollte einfach nicht fallen. In der 25. Minute war es dann soweit. Die soeben eingewechselte Elisabeth Keller setzte sich an der Torgrundlinie durch und passte den Ball quer auf Luisa Lehnigk. Sie erzielte die hoch verdiente 1:0 Führung. In der 30. Minute passte wiederum Elisabeth Keller tief auf die im Strafraum stehende Jule Grothaus. Diese konnte nur unfair vom Ball getrennt werden. Den fälligen Strafstoß versenkte Lea Keller zum 2:0 im Tor. Sie zwang dann auch kurz vor der Halbzeit die Uhsmannsdorfer Torfrau zu einer Glanzparade.

So ging es dann auch im zweiten Durchgang weiter. Schleife drückte und Uhsmannsdorf versuchte das Unheil in Grenzen zu halten. In der 49. Minute setzte Lea Keller die gegnerische Abwehr unter Druck, erkämpfte sich den Ball und vollendete zum 3:0. In der Folge wurden so mehrere Chancen erspielt. So setzte Andrea Barthel wiederum einen Freistoß an die Latte. Katrin Neumayer musste in der 76. Minute erstmals ernsthaft eingreifen und entschärfte die Uhsmannsdorfer Möglichkeit mit der Hand. Kurz vor Schluss lupfte Ute Dominikowski den Ball auf den Kopf von Luisa Lehnigk. Leider ging der Kopfball knapp daneben. Und dann gelang doch noch in der Nachspielzeit das 4:0. Lea Keller ging noch einmal energisch durch die gegnerische Abwehr und netzte unhaltbar ins linke Dreiangel ein. Unter dem Strich ein hochverdienter Erfolg, der auf Grund der Spielanteile und Chancen höher hätte ausfallen müssen.

SV Lok Schleife: Katrin Neumayer, Jule Grothaus, Andrea Barthel, Isabell Gerken, Hanna Kaiser, Lea Keller, Elisabeth Keller, Luisa Lehnigk, Ute Dominikowski

Bild: Die Frauen des SV Lok Schleife präsentieren ihre von Unterstützer Edwin Neubauer (rechts) gesponsorten Trikots