Wir suchen DICH!!!

Vorbereitung

Informationen zur Vorbereitung der Lok.
Drucken

Vorbereitung 2018/2019 Herren: Sieg gegen Laubusch

Geschrieben von Steffen Gahner am .

Vorbereitung 2018/2019 Herren: Sieg gegen Laubusch

SV Lok Schleife   -   SV Laubusch 1919

                            3                                 1             ( 3 : 0 )

Am Samstagnachmittag zur gewohnten Anstoßzeit empfing Lok Schleifes Kreisoberliga Team zum letzten Testspiel vor Saisonbeginn den Kreisligisten SV Laubusch auf dem heimischen Jahnring. Nach der desolaten Leistung der Vorwoche gegen Hoyerswerda war an diesem Wochenende Wiedergutmachung angesagt. Bei hochsommerlichen Temperaturen bestimmte Lok von Anfang an das Spielgeschehen und ging folgerichtig durch Schleifes jüngsten Akteur, Andreas Zuchold, nach schöner Vorarbeit von Oldie Mario Panoscha in Führung. Nach ca. 30 Minuten bat der Unparteiische Frank Domel die Akteure in die Kabinen, denn der Himmel öffnete seine Schleusen mit Starkregen und Gewitter. Pünktlich um 16.00 Uhr konnte das Spiel fortgesetzt werden und gleich nach dem Anpfiff war es erneut der Youngster Andreas Zuchold, der zum zweiten Schleifer Treffer einnetzte. Kurz vor der Halbzeit war es Mario Panoscha, der die  Kugel per Kopf zum 3: 0 Pausenstand ins Laubuscher Gehäuse beförderte. In Durchgang zwei, welcher aufgrund der Unterbrechung nur 30 Minuten dauerte, verflachte das Spiel etwas und die Gäste kamen noch zum Ehrentreffer.

Am Ende stand ein verdienter 3: 1 Heimerfolg auf der Habenseite. Doch nun gilt es, denn am kommenden Wochenende ist Saisonstart für die Kreisoberliga Saison 2018 / 2019. Dabei kommt es gleich am ersten Spieltag zum Derby, denn das Team vom Jahnring muss beim Tabellendritten des Vorjahres, den FC Stahl Rietschen-See, antreten.

Übrigens Anstoß dieser Begegnung ist am kommenden Samstag um 15.00 Uhr auf dem Sportplatz in Rietschen.

Drucken

Saisonvorbereitung 2018/2019

Geschrieben von Steffen Gahner am .

Saisonvorbereitung 2018/2019

Die Neue Fußball Saison 2018/2019 wirft Ihre Schatten voraus. Nach der dreiwöchigen Sommerpause befindet sich unser Kreisoberliga Team derzeitig schon in der Vorbereitungsphase. Neben diversen Trainingseinheiten bestreitet die Mannschaft zahlreiche Testspiele. Zum letzten Härtetest kommt es eine Woche vor Punktspielbeginn. Der Gegner ist kein geringerer wie der brandenburgische Vertreter FSV Brieske Senftenberg (Landesklasse Süd). Update: Leider musste Senftenberg das Spiel absagen. Glücklicherweise wurde dafür der SV Laubusch als Gegner gewonnen. Diese Spielserie ist umso wichtiger da im darauffolgenden Spieljahr eine Mannschaftsreduzierung in der Kreisoberliga erfolgt und sich somit in dieser Spielserie die Anzahl der Absteiger erhöht. Deshalb kann die Zielstellung nur lauten einen Platz im gesicherten Mittelfeld mit Blickkontakt nach oben.

1 . Männermannschaft – Vorbereitungsspiele

Datum

Uhrzeit

Heim

Gast

Sa. 21.07.2018

15.00 Uhr

Nebelschütz

SV Lok Schleife

Sa. 28.07.2018

15.00 Uhr

SV Lok Schleife

Hoyerswerda

Sa. 04.08.2018

15.00 Uhr

SV Lok Schleife

SV Laubusch

 

Wochenende 11/12.08.2018     Punktspielstart

Drucken

erneuter Auftritt im benachbarten Spremberg

Geschrieben von Redaktion am .

erneuter Auftritt in Spremberg

Mit einem 7:2 Erfolg beim FSV Spremberg reiste die Lok am gestrigen Donnerstag aus dem benachbarten Brandenburg wieder nach Schleife. In einer munteren Partie mit Höhen und Tiefen auf beiden Seiten sollte die wenigen Zuschauer insgesamt 9 Tore zu sehen bekommen. Lok Schleife hatte diesmal 19 Spieler zum testen im Aufgebot, welche auch alle zum Einsatz kamen. Der erste Spielabschnitt ging nach Toren mit 3:1 an die Lok, den Torreigen jedoch eröffneten die Gastgeber vom FSV.

Drucken

SC Spremberg besiegt Lok knapp

Geschrieben von Super User am .

Landesklassenvertreter aus Brandenburg besiegt die Lok

Landesklassenvertretung aus Brandenburg nutzt Schleifes Fehler im 1. Durchgang eiskalt aus. Bei sommerlichen Temperaturen standen sich auf der Sportanlage des FSV Spremberg die Mannschaften vom SC Spremberg und dem SV Lok Schleife zu einem Vorbereitungsspiel gegenüber. Schleife mit dem 2. Spiel innerhalb von 3 Tagen, merkte man die Belastung deutlich an. Die Gastgeber wirkten frischer und auch zielstrebiger im 1. Durchgang. So setzen Spremberg die Lok ein ums andere Mal unter Druck und man merkte Schleife die fehlende Konzentration an.

Drucken

Heimsieg gegen Bad Muskau

Geschrieben von Stefan Kuhnert am .

unerwarteter Sieg gegen Landesklassenmeister

Im dritten Vorbereitungsspiel empfingen unsere Fußballer den SV Rot Weiß Bad Muskau. In einem spannenden Spiel setzte sich die Lok überraschend mit 2:1 durch.

Dabei fing das Spiel, wie erwartet, mit hohem Spielanteil auf Seiten der Gäste an. Ständig in Bewegung und mit viel Ballbesitz versuchte Bad Muskau die Hintermannschaft der Lok auseinander zu ziehen. Schleife wiederrum stand hinten konzentriert und ließ sich nicht locken. Zwar konnten nicht alle Angriffe entschärft werden, doch Schleifes Keeper Julian Zeisig hielt sauber und konnte sich ein ums andere Mal auszeichnen. Erst nach etwa 20 Minuten erkannte man auch ein paar Spielzüge in Richtung des Gegners, so etwa ein Konter in der 26. Minute, der an der Strafraumgrenze nur durch ein Foul gestoppt werden konnte. Den fälligen Freistoß setzte Robert Kranig unter die Latte und markierte den ersten Treffer des Underdogs. Allerdings ließ der Landesklassenmeister sich nicht lange bitten und glich kurz darauf, Schleifes Hintermannschaft schwindelig spielend, aus. Die Klasse des Gegners zeigte sich auch in einer weiteren gefährlichen Aktion, bei der ein guter Schuss aus langer Distanz an die Latte des Lok-Tores klatschte. Zum Glück für die Lok änderte auch das Nachsetzen nichts am Spielstand und mit dem 1:1 ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich keinerlei Veränderung am bisherigen Spielverlauf, denn die Gäste mit hohem Ballbesitz suchten wieder - meist vergebens - eine Lücke in der gut stehenden Lok-Abwehr. Schleife wurde schließlich mutiger und nutzte Fehler im Muskauer Aufbauspiel, um schnelle Gegenvorstöße zu gewinnen. Einer davon führte nach guter Kombination sogar zum Führungstreffer der Lok. Über die Stationen Mario Pannoscha, Dennis Medak und Leonardo Bläse gelang der Ball zu Nick Schurmann, der aus gut 30 Meter den gegnerischen Torwart mit einem Lupfer alt ausshen ließ. Weitere Konter wurden leider zu fahrlässig vergeben, um weitere Treffer zu erzielen. Robert Kranig setzte mit einer Direktabnahme mit dem Außenriss den Ball nur ans Lattenkreuz und Lars Briesemann konnte eine Flanke auf den Kopf auch nicht verwerten. Trotz dieser Möglichkeiten hatte Bad Muskau das Spiel fest in der Hand und scheiterte entgegen vieler Chancen letztendlich am hohen Einsatz und Willen der Lok. 

Mit diesem zweiten Testspielerfolg kann man nun auf alle Fälle beherzt und optimistisch zum SC Spremberg reisen - am Samstag, den 1.9.15, geht es weiter mit der Vorbereitung.