Wir suchen DICH!!!

powered by ...

  • Reinert Logistic
  • zimmerei-kisza
  • Spreesport Spremberg
  • spk ol-ns
  • LEAG-Logo
  • steffen noack spiegelart logo
  • DUNAPACK Spremberg
  • DUNAPACK Spremberg
Drucken

22. Spieltag KK: Zweite Mannschaft verliert in letzter Sekunde

Geschrieben von Heiko Kowalick am . Veröffentlicht in Spielberichte 16/17

22. Spieltag KK: Zweite Mannschaft verliert in letzter Sekunde

Schleifes Reserve kommt nicht vom Fleck. In dieser Rückrunde geht nicht wirklich viel, ein Grund dafür ist die Verletzungsflut in der ersten Mannschaft, da man immer wieder Männer dahin abgeben muss, bleibt der zweiten meistens nur eine absolute Notelf, ein weiterer Grund sind dann die individuellen Fehler die zu Gegentreffern führen.


Mit einer stark dezimierten Elf, ohne echten Stürmer und ohne Torwart reiste man nach Rietschen. Aber am Anfang war es dennoch Schleife die mehr vom Spiel hatten. Dann ein Angriff der Hausherren durch die Mitte, der gleich zum 1:0 führte. Nicht gut verteidigt von Lok's Hintermannschaft. Dann gab es Chancen auf beiden Seiten, bis kurz vor der Pause der 1:1 Ausgleich fiel. Ein hoher Ball in den 5er von Rietschen, der Torwart kann nicht klären und Schneider Andre ist zur Stelle und knallt den Ball ins Tor. Halbzeit. Kurz nach Wiederanpfiff der nächste Treffer für Schleife, ein schöner Pass von Rübesam auf Schneider, dieser nimmt den Ball gut mit und lupft den Ball über den heraus eilenden Keeper. Verdiente Führung. Schleife hatte sogar die Chance auf das 1:3, leider wurden diese Chancen nicht genutzt. Stattdessen schossen die Hausherren den 2:2 Ausgleich. Die letzten 10 Minuten gingen ganz klar an Rietschen, Schleife war nicht mehr in der Lage die Bälle ordentlich zu klären und so kam es wie es kommen musste, in der letzte hohe Ball über die linke Seite konnte nicht geklärt werden und der Rietschenener Stürmer lief im Laufduell mit Dubrawa auf Keeper Medak zu, dann ein kleiner Kontakt und der Spieler fiel im 16er.... Elfer für Rietschen! Der Kapitän trat an und obwohl Medak die richtige Ecke ahnte landete der Ball im Tor. Anpfiff. So eine bittere Niederlage für unsere Lok Jungs.