Wir suchen DICH!!!

powered by ...

  • Reinert Logistic
  • zimmerei-kisza
  • Spreesport Spremberg
  • spk ol-ns
  • LEAG-Logo
  • steffen noack spiegelart logo
  • DUNAPACK Spremberg
  • DUNAPACK Spremberg
Drucken

13. Spieltag KK (Nachholer): Ein halbes Dutzend am Samstag Vormittag

Geschrieben von Heiko Kowalick am . Veröffentlicht in Spielberichte 16/17

13. Spieltag KK (Nachholer): Ein halbes Dutzend am Samstag Vormittag

Kreisklasse. Mit einem 6:0-Heimsieg über Zodel II beendete die Lok-Reserve das Kalenderjahr 2016. Lok Schleife II wollte Zuhause weiter ungeschlagen bleiben und setzte den Gegner sofort unter Druck. Der gut angespielte Masula konnte im 16er der Gäste nur per Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfer verwandelte Werchosch in der 5 min sicher (1:0). Direkt nach Wiederanpfiff folgte der zweite Treffer. Eine bärenstarke Flanke von Masula auf Werchosch, der den Ball zum 2:0 in der sechsten Minute einschweißte. Die Hausherren waren das klar bessere Team und es dauerte nicht lang, da zappelte es zum dritten Mal im Kasten der Gäste. Kevin Stopora setzte sich gut in der Mitte durch und netzte per Flachschuss rechts unten ein. Danach war ein bisschen Leerlauf mit einer Chance für Zodel, die nichts einbrachte. Schleife hatte noch die ein oder andere Chance das Ergebnis noch klarer zu gestalten, aber der letzte Pass kam nicht an. Somit ging es mit 3:0 in die Kabine.
In der zweiten Halbzeit war die Lok nicht mehr ganz so bissig im Angriff, ließ hinten aber auch nichts zu. Zodel kam zu der ein oder anderen Ecke, aber keine brachte gefährliche Torchancen ein da die Schleifer Abwehr sicher stand. Ein absolutes Zucker-Tor von Stopora zum 4:0 beendete die letzten Zweifel am Heimsieg. Ein Abpraller landete direkt vor Stoporas Füßen. Dieser fackelte nicht lang, zog per Volleyschuss ab und nagelte den Ball unhaltbar in den linken Winkel. Die Tore 5 und 6 durch Masula und Kranz stellten das Endergebnis her.

Ein hochverdienter Heimdreier für die Lok Jungs, denn man ließ nicht wirklich was zu und machte vorn die Tore. Es hätte noch um zwei drei Tore höher ausfallen können, aber leider konnten Kantor, Schneider und Masula keine weiteren Treffer mehr erzielen. Am Ende ein versöhnlicher Jahresabschluss auf dem sechsten Tabellenrang mit noch einem ausstehenden Spiel. Der letzte Nachholer dieser Hinrunde gegen Rietschen-See 2. wird erst im nächsten Jahr stattfinden.