Wir suchen DICH!!!

powered by ...

  • Reinert Logistic
  • zimmerei-kisza
  • Spreesport Spremberg
  • spk ol-ns
  • LEAG-Logo
  • steffen noack spiegelart logo
  • DUNAPACK Spremberg
  • DUNAPACK Spremberg
Drucken

26. Spieltag KOL: Herren gewinnen knapp in Schönbach

Geschrieben von Paul am . Veröffentlicht in Spielberichte 16/17

26. Spieltag KOL: Herren gewinnen knapp in Schönbach
Kreisoberliga. Das fußballerisch wenig ansprechendes Duell zwischen Schleife und Schönach endete trotz beruhigender 0:2- Führung am Ende knapp mit 1:2 für Lok. Die Hausherren bleiben damit daheim weiterhin ohne Sieg. Lok kann den einstelligen neunten Tabellenplatz behaupten und wird im ungünstigsten Fall die Saison als Elfter beenden, soviel steht schon fest. Personalmäßig stockte Lok auch diesmal mit Spielern aus der zweiten Elf auf, wobei auch Stammtorhüter Knox zum zweiten Mal in dieser Saison als Feldspieler auflief.
Schönbach gelang der Spielstart besser, sie operierten vorrangig mit langen Bällen. Die ersten weiten Schüsse für Keeper Zeisig konnte eben jener gut entschärfen. Lok schwächte sich zudem selbst selbst durch ungenaue Pässe, bzw. Pässe in die Beine des Gegners. Die Hausherren kamen so neben den besagten langen Bällen zu ihren Möglichkeiten. Zeisig zeichnete sich im Verlauf mehrere Male aus, als er wachsam Bälle wegfing. Alles in allem waren es jedoch mehrheitlich Zufallsprodukte, so wie das 0:1 für Lok auf der anderen Seite in der Minute vor dem Pausenpfiff. Ein schnell ausgeführter Freistoß von Mario Schurmann erreichte Briesemann. Über links schlug seine Bogenlampe im rechten Eck ein (44.).
Chancenarmer verlief dann die zweite Halbzeit im Vergleich, wobei wiederrum Lok das Glück auf seiner Seite hatte und auf 0:2 erhöhte. Marcel Becker, mit seinem vierten Einsatz für die erste Mannschaft in dieser Spielzeit, konnte nach einem Lauf über links den Ball im kurzen Eck versenken (57.). Schönbachs Spielfluss tat auch dieses Tor keinen Abbruch und man agierte weiterhin mit den langen Bällen nach vorn. Der Anschlusstreffer fiel jedoch nach einer Standardsituation. Dabei wurde Toni Münch angespielt, weit vor dem Strafraum der Lok. Er konnte samt Ball nach einem Haken durch die Reihen der Lok-Abwehr dribbeln und schob gekonnt zum 1:2 ein (74.). Die prompte Antwort von Lok wurde gleich danach nicht belohnt. Eine Direktabnahme von Thomas Holz landete nur am Innenpfosten. Schönbach drängte in den letzten Minuten dann logischerweise auf den Ausgleich. Die große Chance dazu hatte Paul Schmidt, welcher einen Freistoß an die Latte setzte. Am Ende blieb es jedoch dabei und Lok konnte mit der Erleichterung über drei Punkte den Weg nach Hause antreten.
Dort angekommen sollte man das Spiel schnell abhaken und sich auf das anstehende Derby daheim gegen Rietschen-See fokussieren.

Schleife: Zeisig, S. Schurmann (C), Urbitsch, Knox, Sonnert, Briesemann, Holz, M. Schurmann, Bläse, Becker, Thiel (77. Ladusch)
Schönbach: T. Förster, Pfitzmann, Klinger, N. Förster, Schmidt, Kießlich (68. Freudenreich), Münch, Siebert, Gebauer (C) (77. Adler), Röthig, Ludwig (73. Dießner)