Drucken

Schleifer Frauen gewinnen Fußballkrimi

Geschrieben von Steffen Keller am .

Kapitän Yvonne Junge führte ihr Team zum Auswärtssieg

SV Horken Kittlitz – SV Lok Schleife 1:3 (0:0) Dieses sehenswerte Spiel war nichts für schwache Nerven und spannend bis zur letzten Sekunde. Am Ende gewannen die Schleifer Mädels dank guter Moral und Kampfgeist ihr Auswärtsspiel jedoch verdient mit 3:1. In der ersten Halbzeit erarbeiteten sich die Gäste einige Chancen, aber ein Tor wollte nicht fallen. Das Abwehrbollwerk von Horken Kittlitz hielt alles auf, was auf ihr Gehäuse kam. Meist war beim Abschluss ein Fuß dazwischen oder der Ball ging vorbei. Auch die Fernschüsse trafen nicht zwischen die Pfosten und so blieb es zur Halbzeit beim torlosen Remis.

Apropos Pfosten: Dieser stand in der zweiten Halbzeit gleich drei Mal im Weg. Ein Tor wollte einfach nicht gelingen. Stattdessen wären die Gastgeber mit einer ihrer wenigen Chancen durch Cindy Pospischil fast in Führung gegangen. Doch diese gelang dann Hanna Kaiser, die aus dem Gewühl heraus am schnellsten reagierte und in der 73. Minute zum 1:0 für Schleife traf. Die Erleichterung war groß. Doch wer dachte, dass das Spiel nun seinen Lauf nehmen würde, sah sich schon eine Minute später eines besseren belehrt. Wiederum Pospischil stand nach einem Freistoß förmlich in der Luft und köpfte sehenswert zum 1:1 unhaltbar ein. Viel Zeit blieb nun nicht mehr, um den entscheidenden Treffer zu setzen. Diese nutzte die Mannschaft von Torsten Nicko aber effektiv. Luisa Lehnigk sorgte mit einem Doppelschlag in den letzten beiden Minuten für das so erlösende 3:1. Damit baute sie auch ihren Vorsprung in der Torjägertabelle der Kreisliga aus. Dort führt sie nun mit 22 Treffern vor ihrer Mitspielerin Isabell Gerken und Katja von Dombrowski aus Zodel, die jeweils 15 Tore erzielt haben. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung bleibt also der Kampf um den Kreismeistertitel weiterhin offen.

SV Lok Schleife: Christin Heiland, Yvonne Junge, Andrea Barthel, Katrin Neumayer, Beate Husgen, Silke Grimmer, Isabell Gerken, Jule Grothaus, Hanna Kaiser, Luisa Lehnigk, Ute Dominikowski