Drucken

16. Spieltag KL: Frauen siegen beim Schlusslicht

Geschrieben von Steffen Keller am .

16. Spieltag KL: Frauen siegen beim Schlusslicht

Nachdem die Mädels von Lok Schleife in der letzten Woche die ersten Punkte in dieser Saison liegen ließen, lief es an diesem Wochenende wieder besser. Beim Tabellenschlusslicht siegte das Team mit 4:2 (3:0).

Gleich in den ersten Minuten ergaben sich für Silke Grimmer, Ute Dominikowski und Heike Zwanzig drei gute Möglichkeiten, die jedoch allesamt von der guten Holtendorfer Torfrau Madlen Gaida pariert wurden. In der 14. Minute zog Nicole Nagorka ab. Ihr Schuss wurde abgeblockt. Ute Dominikowski nahm den Ball auf und erzielte die 1:0 Führung für Schleife. Silke Grimmer setzte zwei Minuten später Beate Husgen schön in Szene. Ihr Heber senkte sich jedoch erst hinter dem Tor und so blieb es bei dem knappen Vorsprung. Nach sehenswertem Doppelpass zwischen Nicole Nagorka und Yvonne Junge schob letztere den Ball knapp am Gehäuse vorbei. Nicole Nagorka versuchte sich kurz darauf mit einem schönen Fernschuss, der aber wiederum gehalten wurde. In der 28. Minute erzielte Andrea Barthel mit einem flachen Schuss ins linke Eck das 2:0. Bei Ute Dominikowskis Versuch in der 30. Minute war der Winkel etwas zu spitz, so dass das Leder rechts oben knapp vorbei ging. Nicole Nagorka tauchte in der 35. Minute allein vor der Torfrau auf, bekam den Ball aber nicht im Gehäuse unter. Aus kürzester Distanz erzielte Katrin Neumayer dann in der 35. Minute das 3:0. Kurz vor der Halbzeit spielte sie dann noch einmal Yvonne Junge frei. Sie zog in den Strafraum und verfehlt das Tor nur knapp.

Auch in der 44. Minute hatte sie kein Glück, als ihr Schuss an der Latte landete. Eine Minute später gelang den Holtendorfer Damen durch einen flachen harten Schuss von Bina Chiara Gaida der verdiente erste Treffer. Silke Grimmer tat sich in der 61. Minute wieder einmal als Vorlagengeberin hervor. Nach ihrem Pass zog Katrin Neumayer ab. Der leicht abgefälschte Schuss landete zum 4:1 im Tor. Yvonne Junge hatte in der Schlussphase noch zwei gute Möglichkeiten, die jedoch ungenutzt blieben. Besser machten es die Holtendorferinnen in der 73. Minute als Sophie Saupe noch das 4:2 gelang.

SV Lok Schleife: Christin Heiland, Yvonne Junge, Andrea Barthel, Nicole Nagorka, Katrin Neumayer, Beate Husgen, Heike Zwanzig, Silke Grimmer, Ute Dominikowski