Wir suchen DICH!!!

2011/2012

Vorberichte aus der Saison 2011/2012
Drucken

30. Spieltag KOL: Auf zum Entscheidungskampf

Geschrieben von Paul am .

Finaler SpieltagFür die Lok steht an diesem Sonnabend zu etwas späterer Stunde um 15:45 Uhr das finale Punktspiel der Saison 2011/2012 auf dem Plan. In Löbau, der diesjährigen Stadt der Landesgartenschau, im Stadion der Jugend, trifft man auf den aktuellen Tabellenzweiten. In die Rückrunde startete die Truppe von Trainer Dietmar Christoph furios, errang Sieg um Sieg. Doch nun auf der Schlussgeraden ließ der FSV Empor Federn. Sechs Punkte aus fünf Spielen, darunter die bisher einzige Rückrundenniederlage, stehen auf dem Konto. Hier muss für Schleife etwas zu holen sein! Und das soll vor allem mit der Unterstützung der heimischen Fans gelingen! Diese begleiten traditionell das letzte Auswärtsspiel im Reisebus. Ein besonderer Tag wird diese Partie übrigens für den derzeitigen Kapitän der Lok, Felix Lampe. Er hat an diesem Tag Geburtstag und wird 24 Jahre alt.
In diesem Sinne, Jungs, bringt drei Punkte mit nach Hause!
Ob wir den Liveticker stellen, ist noch nicht ganz gesichert. Falls ja, erhaltet ihr vor Spielbeginn den Link dazu! Also, einfach kurz vorher nochmal vorbeischauen.
Drucken

29. Spieltag KOL: Letztes Heimspiel am vorletzten Spieltag

Geschrieben von Paul am .

Alle Zuschauer sind zum letzten Heimspiel willkommenGegen den Tabellenletzten der Kreisoberliga verabschiedet sich der SV Lok Schleife an diesem Sonnabend um 15 Uhr von den heimischen Fans. Nach der klaren Angelegenheit vom vorangegangenen Spiel gegen den Tabellenersten heißt es für die Lok, sich souverän zu presentieren und die recht Die Symbole fur Frei spiele casino und der Bonus-Gold-Coin sind davon ausgenommen. positive Saison gut ausklingen zu lassen. Gegen die seit 18 Spielen sieglosen Kodersdorfer kein Kinderspiel. Die Gäste haben in dieser Spielzeit noch kein Auswärtsspiel gewinnen können und wollen sich daher nicht so kampflos geschlagen geben.
Bereits um 13 Uhr bestreitet auch Loks zweite Mannschaft ihr letztes Heimspiel. Gegen Gebelzig hat das Team von Trainer Werner Lassan noch eine Rechnung offen, verlor man doch das Hinspiel denkbar knapp mit 1:0. Außerdem ist, zwar nicht aus eigener Kraft aber dennoch, ein Sprung auf höhere Tabellenplätze möglich.
Per Liveticker können alle nicht Anwesenden das Spiel unserer ersten Mannschaft übrigens hier mit verfolgen. Viel Erfolg Jungs!

Drucken

Doppelpartie gegen Niesky I und II

Geschrieben von Paul am .

Beide Lokmannschaften sind auswärts unterwegsEin ganz besonderer Fußballsonntag erwartet alle Anhänger der Lok. Diesmal geht es für beide Lokteams ins 45 km entfernte Niesky an die Jahnsportstätte. Dort treffen erst um 13 Uhr die zweiten Mannschaften von Schleife und Niesky aufeinander, bevor es dann um 15 Uhr zum Hauptspiel zwischen Niesky und unserer Lok kommt.
Im Hinspiel musste sich Lok I als damaliger Tabellenführer knapp mit 2:1 geschlagen geben. Es war zu dem Zeitpunkt ein Spitzenspiel, denn Niesky belegte Platz 2. Aktuell  ist Niesky Tabellenführer, die Lok rangiert an fünfter Stelle. Die Heimbilanz der Mannschaft von Trainer Andree Gauernack ist äußerst beeindruckend. Lediglich zwei Unentschieden stehen 11 Siegen gegenüber. Hinzu kommt eine Serie aus zuletzt fünf siegreichen Partien. Da heißt es für Schleife vollem Einsatz zeigen. Der letzte Auswärtssieg datiert immer noch vom Dezember vergangenen Jahres. Positiv für Schleife könnte sich übrigens auswirken, dass Niesky am Vortag um 19:30 Uhr ein Freundschaftsspiel gegen Dynamo Dresden bestreitet und sicherlich nicht voll fit sein wird. Der Zweitligaclub hat sein Training wieder aufgenommen und reist mit dem kompletten Kader nach Niesky, heißt es auf deren Internetauftritt. Wir wünschen beiden Schleifer Teams daher viel Erfolg und drücken die Daumen!!
Für diejenigen, die nicht vor Ort sein können, wollen wir den Liveticker zur Verfügung stellen. Hier gelangt ihr direkt dort hin.

Drucken

27. Spieltag KOL: Ganz schwere Aufgabe wartet

Geschrieben von Günter Jainsch am .

Lok mit Heimvorteil an diesem WochenendeMit dem GFC Rauschwalde hat der SV Lok Schleife den Tabellenvorletzten zu Gast. Die Görlitzer stehen bereits als Absteiger aus der Kreisoberliga fest und können deshalb jetzt unbeschwert aufspielen. Der Gastgeber ist aber nach der letzten Abstiegsversion noch nicht gerettet. Er darf deshalb diese Partie nicht auf die leichte Schulter nehmen. Ein Heimsieg sollte schon der Anspruch sein.
Fehlen wird der beim vergangenen Spiel in Zittau verletzte Kapitän Schurmann. Der Anspiff erfolgt am Sonnabend, 19. Mai, um 15 Uhr.