Wir suchen DICH!!!

powered by ...

  • Reinert Logistic
  • zimmerei-kisza
  • Spreesport Spremberg
  • spk ol-ns
  • LEAG-Logo
  • steffen noack spiegelart logo
  • DUNAPACK Spremberg
  • DUNAPACK Spremberg

Spielberichte 11/12

Drucken

25. Spieltag: Torflut auf dem Jahnring

Geschrieben von Paul am .

9 Tore sahen die ZuschauerPrächtige Stimmung machten die mitgereisten Anhänger vom Gegner der Lok an diesem vorletzten Spieltag in der Kreisliga. Nach einer torarmen, aus Schleifer Sicht aber dominanten ersten Hälfte folgte eine wahre Torflut im zweiten Durchgang. Marek Abramek besorgte nach 35 Minuten die Führung für die Hausherrn. Thomas Kasper und Benjamin Manthei erhöhten dann in der Folge auf 3:0. Mit der komfortablem Führung verloren die Schleifer aber den Faden und ließen die Gäste bis auf 3:2 rankommen (60´, 70´). Danach festigte sich das Lokspiel und man ging in Minute 85 erneut mit drei Toren Vorsprung (5:2) in Führung. In der Schlussminute legte Toni Schütze mit seinem zweiten Tagestreffer für seine Mannschaft auf 5:3 nach. Doch dann folgte Benjamin Manthei´s drittes Tor an diesem Tage. Per Heber machte er das Dutzend voll und erhöhte auf 6:3. Ein klasse Spiel, welches die Anwesenden an diesem Tage erlebten.

Drucken

24. Spieltag Kreisliga: Unnötige Niederlage für Schleife II

Geschrieben von Paul am .

Unnötige Niederlage für Schleife IIMit einem 2:0 und damit 0 Punkten reist die zweite Mannschaft der Lok aus Niesky, dem unmittelbaren Tabellennachbarn, ab. Am Ende hätte man hier durchaus etwas zählbares mitnehmen können, wenn man vor allem im ersten Spielabschnitt die vielen gut heraus gespielten Chancen genutzt hätte. Robert Kranig, welcher sein Debüt nach langwieriger Verletzung gab, belebte das Spiel seiner Mannschaft spürbar, leitete etliche Angriffe ein und gehörte deswegen zu den besten Spielern an diesem Tag.
Die Hausherrn wirkten im ersten Abschnitt ...

Drucken

22. Spieltag: Favorit setzt sich im Nachbarduell durch

Geschrieben von Paul am .

Klare Verhältnisse herrschten im DerbySchleife verliert im Kirchspiel-Derby gegen den SV Trebendorf mit 4:2. Mit guten Vorsätzen gingen die Gäste ins Spiel. Trebendorf hatte vor Spielbeginn nur 2 Punkteteilungen seit dem 4. Spieltag hinnehmen müssen und so war Lok vor allem darauf bedacht, sich nicht demontieren zu lassen. Das ging gehörig in die Hose, denn schon nach 13 Minuten lag man mit 2:0 durch zwei Traumtore zurück. Noch vor Halbzeitpfiff fielen das 3:0, hier misslang die Abseitsfalle und das 4:0 durch ein Solo von Trebendorfs Simon Patyna. Mit gesenkten Häuptern ging es zur Halbzeitansprache.
Motivierter zeigte sich Lok im zweiten Spielabschnitt. Von Trebendorf kamen nur sporadische Angriffsbemühungen, da das Ergebnis ja im Grunde feststand. Der Eifer der Lokelf ist dann gleich zweimal in der Folge belohnt worden. Erst erzielte Kapitän Benjamin Manthei aus einem Freistoß heraus den Anschlusstreffer...

Drucken

15. Spieltag Kreisliga Nachholer: 3 wichtige Punkte geholt

Geschrieben von Paul am .

Schleife - MückaBei Sonnenschein und leichtem Wind trafen am Ostermontag Loks Reserve und die SG Mücka aufeinander. Das Spiel startete zäh und brauchte etwas, um in die Gänge zu kommen. Die erste große Chance hatte der Gast nach 20 Minuten nach einem Konter. 2 Minuten später klingelte es dann aber auf der anderen Seite. Mario Panoscha versenkte einen Freistoß direkt aus 20m. Nach einer halben Stunde war es wieder der Gast, der konerte. Diesmal landete der Ball aber in den Maschen, Martin Bayha glich aus. Doch noch vor dem Halbzeitpfiff stellte Schleife die erneute Führung her. David Sonnert war Nutznießer eines Abwehrbocks. Im zweiten Spielabschnitt verpufften die Gästeangriffe zunehmend. Die Abwehr der Hausherrn stand sicher und aufgrund der vorherigen Möglichkeiten war Loks 3:1 Führungstreffer vom eingewechselten Thomas Holz vollkommmen verdient (70'). Mit dem Sieg macht Lok einen großen Sprung in Richtung Klassenerhalt. Mücka rutscht damit weiter in der Tabelle nach unten.

Drucken

14. Spieltag Kreisliga Nachholer: Lok erkämpft sich einen Punkt

Geschrieben von Paul am .

Reichwalde - SchleifeDas erste von zwei Spielen an diesem Osterwochenende hat Schleifes zweite Mannschaft absolviert. In Reichwalde erreichte man durch Dario Koschels Treffer in der 35. Minute ein 1:1. Zuvor musste man nach einem Standardfreistoß in Minute 29 einem Rückstand hinterherlaufen und bot damit eine recht schnelle Antwort. Rückblickend auf die erste Hälfte waren Reichwalde und Schleife gleich auf, was den Ballbesitz anbelangt. Jedoch hatten die Hausherrn 3 große Chancen und Lok konnte mit dem 1:1 zur Pause äußerst zufrieden sein. Die ersten Minuten der zweiten Hälfte konnten die Gäste dann ein deutlich besseres Spiel bieten und hatten durch Matthias Hoffmann und Dario Koschel gute Chancen. Danach aber drängte Reichwalde Schleife für längere Zeit in die eigene Hälfte und wieder ließen sie hundertprozentige Chancen liegen. Am Ende hilft Schleife dieser eine Punkt weiter, für Reichwalde war es hingegen ein Dämpfer. Nach der langen Siegesserie wurden erstmals wieder Punkte liegen gelassen.