Wir suchen DICH!!!

powered by ...

  • Reinert Logistic
  • zimmerei-kisza
  • Spreesport Spremberg
  • spk ol-ns
  • LEAG-Logo
  • steffen noack spiegelart logo
  • DUNAPACK Spremberg
  • DUNAPACK Spremberg

Spielberichte 12/13

Drucken

26. Spieltag KOL: Katastrophale Chancenverwertung auf dem Jahnring

Geschrieben von Redaktion am .

Unentschieden auf dem JahnringWas für eine Partie am letzten Spieltag der Saison 2012/2013, die Lok empfängt die Elf vom FSV Neusalza-Spremberg. Um es vorweg zu nehmen, die Partie endet mit einem 2:2 Unentschieden. Dabei hatte die Lok reihenweise bester Torchancen und ließ diese mehr als nur fahrlässig liegen! Nach einer 2:0 Führung binnen der ersten 15 Minuten hoffte man auf dem Jahnring auf einen torreiche Begegnung. Lars Briesemann traf dabei doppelt. Bis zur Halbzeit hätte die Lok mit 4 oder 5 zu 1 führen müssen. So war es Torschütze vom Dienst bei den Gästen der den 2:1 Anschlusstreffer per Freistoß markierte. In Halbzeit 2 das gleiche Bild, die Lok mit vielen Torchancen, doch diese wurden vergeben! Die Gäste witterte Ihre Chance und glichen in der 61. Spielminute aus. Damit war alles auf dem Kopf gestellt und die Lok hatte auch Glück das die Partie nicht mit einem 3:2 für die Gäste endete. Lest im folgenden den Bericht von Günter Jainsch dazu...

Drucken

25. Spieltag KOL: Schleife unterliegt in Neugersdorf

Geschrieben von Redaktion am .

FCOII diesen einen Schirtt schnellerZum letzten Auswärtsspiel der Saison 2012/2013 reiste die Lok gemeinsam mit seinen Fans zur Reserve des FC Oberlausitz Neugersdorf. Diese Reise sollte für Fans und Spieler nicht von Erfolg gekrönt sein. Nach 90 gespielten Minuten musste sich die Lok mit 1:0 geschlagen geben. Nicht nur wegen der mangelenden Chancenverwertung geht das Ergebnis am Ende in Ordnung, auch über die gesamten 90 Minuten wirkte die Lok alles andere als spritzig und es fehlte teilweise an Spielwitz und den Ideen für den finalen Pass zum besser postierten Mitspieler. Zur Halbzeit stand noch die Null auf beiden Seiten, wobei die Gastgeber einige gute Möglichkeiten zur Führung teilweise fahrlässig und zum Glück für die Lok liegen ließen. Nach 66 Minuten sollte dann die Entscheidung fallen, ein schneller Konter über die linke Angriffseite beendeten die Gastgeber mit dem Treffer zum 1:0. Dabei sah die gesamte Lokelf alles andere als gut aus. Trotz einigen Versuchen den Auslgieh zu erzielen schaffte Schleife den erwünschten Ausgleich nicht mehr.  Lest im folgenden den Bericht von Günter Jainsch dazu...

Drucken

24. Spieltag KOL: Schleife besiegt Löbau

Geschrieben von Redaktion am .

Frank Antonius (rechts) sprintet mit dem BallLok gewinnt im vorletzten Heimspiel furios mit 5:3 Toren. Damit gelang der Elf von Thomas Schmidt der Sprung auf den begehrten Rang 5 in der Tabelle.
Maik Pohling  brachte sein Team nach 11 Minuten in Führung. Danach schlugen die Gäste zu. Erst erzielten sie vor der Halbzeit den Ausgleich. Dann folgte kurz nach dem Wiederanpfiff die Führung (50.). Lok war gefordert und startete passend zum Regen eine Torflut. 4 Tore binnen 26 Minuten machten klar, dass die drei Punkte in Schleife bleiben werden. Eine Viertelstunde vor Schluss schwächten sich die Gäste zwar noch, durch eine gelb/rote Karte spielten sie zu Zehnt. Dennoch schossen kurz vor Schluss noch das 3:5, wobei es blieb dann aber blieb. Lest im folgenden den Bericht von Günter Jainsch:

Drucken

23. Spieltag KOL: Lok mit der Überraschung des 23. Spieltags!

Geschrieben von Günter Jainsch am .

Sieg gegen den Tabellenzweiten

Die in letzter Zeit arg gebeutelte Lokmannschaft schaffte an diesem Spieltag die Sensation. In der schmucken Zittauer Weinau-Arena wurde die dortige VfB-Elf knapp mit 2:1 Toren besiegt. Damit stoppte sie den eigenen Abwärtstrend und dem Gastgeber die letzten Hoffnungen auf einen möglichen Titelgewinn.
Um es vorwegzunehmen, dieses Resultat hatten wohl die kühnsten Optimisten nicht auf der Rechnung. Da mit Kraink, Steinke, Kranig und Maik Pohling wichtige Stammkräfte fehlten, ist dieser Auswärtsdreier umso höher zu bewerten.

Drucken

16. Spieltag (Nachholer) KOL: Lok verliert 2. Heimspiel in Folge!

Geschrieben von Günter Jainsch am .

2. Niederlage in Folge

Im 8. Spiel binnen 25 Tagen bot Schleife im letzten Nachholespiel gegen den Tabellenzehnten eine enttäuschende Partie. Die Gäste aus Großschweidnitz rissen zwar auch keine Bäume aus, behaupteten aber ihren kostbaren Vorsprung und siegten am Jahnring mit 2:1 Toren. Sie bannten damit wohl entgültig die Abstiegsgefahr und dürften ein weiteres Jahr Kreisoberliga buchen. Lok dagegen vergab leichtfertig die Chance auf Platz 5.
Schleife, seit Wochen nun schon mit Personalproblemen, hatte zunächst durch Ben Pohling in der Anfangsphase die erste große Möglichkeit.