Wir suchen DICH!!!

powered by ...

  • Reinert Logistic
  • zimmerei-kisza
  • Spreesport Spremberg
  • spk ol-ns
  • LEAG-Logo
  • steffen noack spiegelart logo
  • DUNAPACK Spremberg
  • DUNAPACK Spremberg
Drucken

13. Spieltag KOL: knappe und vermeidbare Niederlage

Geschrieben von Paul am .

13. Spieltag KOL: vermeidbare Niederlage

Kreisoberliga. Mit einer schmerzlichen 1:0 Niederlage reisten die Schleifer Kicker aus Kemnitz zurück. Nachdem vielversprechende Chancen im ersten Durchgang vergeben wurden, schlug Kemnitz' 10er, Paul Marko zu, und versenkte das Leder 15 Minuten vor Schluss zum glücklichen Siegtreffer.

Dabei war Lok an diesem Spieltag deutlich besser aufgestellt. Neben dem Sieg des letzten Spiels im Hinterkopf, konnte man auf den von seiner Sperre befreiten Kapitän, Felix Lampe, zurückgreifen. Dafür stand Kristian Ulbricht im Tor. Dieser machte seinen Job prächtig, sorgte aber bereits zu Beginn für Aufruhr, als er im Strafraum einen Gegner zu Fall brachte. Famos machte er seinen Fehler wett, sodass es nach zahlreichen Chancen durch Michlenz und Briesemann auf der anderen Seite torlos in die Pause ging. Ein offener Schlagabtausch mit besseren Chancen für Lok entwickelte sich nach der Halbzeit. Aus aussichtsreicher Position konnte Schleife dann in der 75. Minute einen Freistoß nicht verwerten. Kemnitz setzte per Kopfabwehr zum Konter an wobei Marko Schleifes Keeper clever umspielte und aus spitzem Winkel einschob. Bei diesem 1:0 sollte es am Ende bleiben. Für Lok eindeutig zu wenig und bitter, denn Einstellung und Chancenerarbeitung stimmten.Kemnitz kann weiter oben mitspielen.

Lok: Ulbricht, Bläse, M. Schurmann(60. A. Marusch), Knaack (Holz), Lampe (C), Dokter, Kranig, Sonnert, Briesemann, Schuster, Michlenz

Kemnitz: Simon, Berner, Hillmann, Freudenberg, Rönsch (C), Kuttig, Marko, Sabl (73. Hanisch), Riedel, Hentschel, Haase (80. Raditzky)