Wir suchen DICH!!!

powered by ...

  • Reinert Logistic
  • zimmerei-kisza
  • Spreesport Spremberg
  • spk ol-ns
  • LEAG-Logo
  • steffen noack spiegelart logo
  • DUNAPACK Spremberg
  • DUNAPACK Spremberg
Drucken

01. Spieltag KOL: Lok bezwingt Görlitz

Geschrieben von Paul am .

Herren: 2 Siege für Schleifes Herren

Der Saisonauftakt verlief für beide Herrenmannschaften von Schleife erfolgreich. Die zweite Mannschaft gewann gegen Lodenau mit 4:1 nach 2:1 Halbzeitführung. Ein super Beginn wie man sich ihn wünscht und zudem war der Kader gut besetzt.
Im zweiten Spiel des Tages zog dann die erste Mannschaft um Kapitän Felix Lampe gegen den Landesliga-Absteiger Gelb-Weiß Görlitz nach. Am Ende hieß es 3:1 nach einer soliden 2:0 Halbzeitführung. Vor Anpfiff wurde Schleife noch ausgezeichnet, da man in der abgeschlossenen Saison Erstplatzierter in der Fairplaytabelle war.

Vor einer eher dünnen Kulisse von 61 Zuschauern starteten beide Mannschaften engagiert in die Partie. Die ersten 20 Minuten verliefen recht ausgeglichen mit mehr Ballbesitz für Schleife. Die größten Achtungszeichen setzten Briesemann per Kopf (8.) und Christopher Thiel aus der Nahdistanz auf der anderen Seite (15.). In der 21. Minute machte Lok´s Schütze vom Dienst, Lars Briesemann, alles richtig und versenkte mit einem strammen Schuss aus gut 16m halb links das Leder zur 1:0-Führung. Das Tor gab Schleife in jedem Fall weiteres Selbstvertrauen, da sie auch in den Folgeminuten den technisch besseren Fußball boten. Görlitz ließ Schleife spielen und versuchte über gezielte Angriffsbemühungen Akzente zu setzen. Diese waren wirklich stets gefährlich. Sechs Minuten vor der Halbzeit schaffte es dann aber die Lok, ein Tor zu erzielen. Robert Kranig glänzte mit einem Solo und besorgte durch einem platzierten Treffer im unteren linken Eck das 2:0. Damit ging es in die Pause.

Läuferisch engagiert und stark im Zweikampfverhalten zeigte sich die Lok dann in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit. Mit mehr Spielwitz und Ideen nach vorn boten sie ansehnlichen Fußball. Dazwischen musste man als Zuschauer aber immer mal wieder den Atem anhalten, so in der 52. Minute als Görlitz´s Kevin Engelhardt einen langen hohen Ball im Strafraum zugespielt bekam. Zum Glück gelang ihm die Annahme nicht einwandfrei und der Ball wurde von Lampe geklärt. Zehn Minuten nach dieser Szene erhöhte Lars Briesemann mit seinem zweiten Tagestreffer auf 3:0. Dabei umspielte er im direkten Duell den Gästekeeper, Varga, und schob ein (62.). Man hätte an dieser Stelle davon ausgehen können, dass sich die Gäste geschlagen geben würden. Das taten sie aber nicht und so konnte Simon Suchomski elf Minuten vor Schluss auf 3:1 verkürzen. Die Gäste hatten nun auch mehr Spielanteile, denn Lok musste dem hohen Laufpensum zu Beginn Tribut zollen. Vorausgegangen war dem Treffer eine lange Flanke in den Lauf vom Schützen, bei der kein Schleifer Spieler eingriff.
Unterm Strich ein gerechter Erfolg für Schleife mit dem positiven Fazit, dass sich die Neuzugänge Philip Dokter, Steve Knaack und Kristian Ulbricht sehr gut in die Mannschaft eingliederten und ihren Anteil am Spiel hatten. Daneben ist auch Dominik Schubert zu erwähnen, welcher nach langer Verletzung wieder mit im Aufgebot war und einen gelungenen Neustart feiern durfte. Für Görlitz war dies definitiv ein Dämpfer nach dem Zwangsabstieg. Zudem reiste man lediglich zu elft an.

Schleife: Knox, Urbitsch, Marusch, Lampe (C), Schubert, Sonnert, Kranig (70. Bläse), Dokter, Knaack (87. Werchosch), Briesemann, Panoscha (55. Ulbricht)

Görlitz: Varga, Simon, Jurke, Franke, Engelhardt, Suchomski, Bischoff, Schulze, Thiel, Lange, Markus

  • Lok vs GW GR_1
  • Zugriffe: 23
  • Kommentare: 0
  • Lok vs GW GR_2
  • Zugriffe: 21
  • Kommentare: 0
  • Lok vs GW GR_3
  • Zugriffe: 19
  • Kommentare: 0
  • Lok vs GW GR_4
  • Zugriffe: 18
  • Kommentare: 0