Wir suchen DICH!!!

2015

News aus dem Jahr 2015
Drucken

Airbrush bei der Lok

Geschrieben von Redaktion am .

Danke an Uwe Krasl

Zum letzten Spieltag der abgelaufenen Saison 2014/2015 hatten die Männermannschaften eine ganz besondere Überraschung für das im April zurückgetretene Trainerteam parat. Dank der Unterstützung von Airbrush Krasel konnten Thomas Schmidt und Torsten Knox auf zwei riesigen Portraits aus Airbrush bestaunt werden. Die Portraits wurden den Beiden als Dankeschön für die geleistete Arbeit übergeben.

An dieser Stelle ein ganz besonderer Dank an Uwe Krasel der mit seinen Portraits für eine großes Staunen auf den Rängen sorgte. Auf seiner Homepage ist das gesamte Angebot seiner Künste zu bestaunen.

www.airbrush-krasel.de

Drucken

Eine Saison wie eine Achterbahnfahrt

Geschrieben von Mario Schurmann und Jens Bläse am .

Saison wie einer Achterbahnfahrt

Die abgelaufene Saison 2014/2015 war für die 1. Männermannschaft des SV Lok Schleife eine Achterbahnfahrt mit mehr Talfahrten als das es Bergauf ging. Die beste Platzierung gelang am 1. Spieltag, als man Platz 6 belegte. Danach ging es kontinuierlich bergab, wobei mit Rang 8 am dritten Spieltag Schleife die zweitbeste Platzierung erreichte. Danach fand sich Lok fast ausschließlich -bis zum letzten Spieltag- in der Abstiegszone wieder. Obwohl das Trainergespann Schmidt / Knox ein ums andere Mal versuchte nach zu justieren gelang es Ihnen nicht die Mannschaft wieder auf Kurs zu bringen. Es war eine Hinrunde zum Vergessen mit sieben Niederlagen, sechs Unentschieden und nur zwei Siegen. Die Lokelf spielte größtenteils unter ihren Möglichkeiten und das, obwohl der Kader mehr hergab als die Jungs auf dem Grünen zeigten. Einzig die Jugendspieler vermochten zu überzeugen und wurden zu festen Größen in der Mannschaft. Die Gründe lagen sichtbar in der mangelnden Einstellung zum Spiel, auf dem Spielfeld und in der Trainingsbeteiligung nach der Vorbereitung.
Nach dieser völlig verkorksten Hinrunde war man sich im Loklager einig, dass man so einiges ändern müsse. Jeder Spieler sollte sich steigern und die Arbeit des Trainergespannes auf dem Platz präsentieren. Jedoch kam man auch nach der Winterpause nicht wirklich weiter. Trotz des guten Rückrundenstartes mit drei Siegen aus vier Spielen wollte keine Kontinuität ins Spiel der Lok kommen. Im Gegenteil, am 20. Spieltag begann eine erneute Niederlageserie von drei Spielen in Folge. Die schlimmste Niederlage davon am 22. Spieltag, als Schleife sang- und klanglos mit 6:0 und ohne jegliche Gegenwehr in Oderwitz unterging. Daraufhin legte das Trainergespann sein Amt nieder und die Mannschaft musste sich von dort an selbst aus der misslichen Lage befreien.
Zum Ende der Saison 2014/2015 sollte dies, wenn auch mit etwas Glück und Schützenhilfe gelingen, dennoch muss sich Schleife akribisch auf die kommende Saison vorbereiten und jeder Spieler wird durch seine persönliche Einstellung und Leistung dazu beitragen. Schmerzhafte Abgänge werden es nicht leichter machen. Diesen Spielern wünscht die SV Lok Schleife selbstverständlich Alles  Gute für ihre Zukunft. Unabhängig davon hat diese Mannschaft das Potential in der Kreisoberliga im Mittelfeld mitzuspielen und mit den jungen Spielern aus dem eigenen Nachwuchs und der Umgebung konstante Leistungen zu bringen. Die Fußballer der SV Lok Schleife bedanken sich bei den Fans trotz der miserablen Saison für die tolle Unterstützung in dieser Zeit.
Ein besonderer Dank gilt Jens Bläse und Martin Noack. Sie übernahmen nach dem Rücktritt des Trainerteams kurzfristig und ohne lang zu überlegen die 1. Männermannschaft. Trotz der Doppelbelastung (Trainer der 1. und 2. Männermannschaft) gelang es Ihnen mit der Mannschaft den Klassenerhalt zu erreichen und die Saison auf einem Nichtabstiegsplatz zu beenden.
An dieser Stelle möchten wir uns bei der finanziellen Unterstützung unserer Sponsoren Reinert Logistic, Zimmerei Kisza, Fluid Technik Scheffer, Lindenapotheke Schleife, Spreesport Manthei, Autohaus Derno und natürlich allen weiteren Sponsoren bedanken. Zudem ein großes Danke schön an alle Funktionäre für die geleistete Arbeit und wir hoffen auch in der Saison 2015/2016 auf eure Unterstützung.

Sport frei.

Drucken

Danke Jonas, Fischi, Erik und Kiki

Geschrieben von Redaktion am .

Danke Jungs

Mit dem Ende der aktuellen Spielzeit haben mehrere Spieler ihren Fortgang von Lok Schleife angekündigt. Für Trainer und Verein sind dies - gerade nach dieser schweren Saison - schmerzhafte Verluste, vor allem die auftrumpfenden Jugendspieler.

Wir danken ihnen für die starken Leistungen!

Viel Erfolg an ihren neuen Wirkungsstätten wünschen wir:

 - Jonas Michlenz (LSV Neustadt/Spree)

 - Andreas Fischer (SV Trebendorf)

 - Erik Dunz (unbekannt)

 - Christian Ludwig (Abmeldung)

 

Drucken

Danke Ronny für 7 Jahre im Lokkasten

Geschrieben von Redaktion am .

Ronny Wetzke verlässt die Lok nach 7 Jahren

 

Im verflixten siebenten Jahr verlässt Ronny Wetzke den Kasten der Lok und sucht eine neue Herausforderung. Es ist ein Abschied im Guten, doch die entstandene Lücke aufzufüllen wird nicht leicht. Während seiner Zeit bei Schleife sicherte er in 124 Pflichtspielen das Tor für die erste und zweite Mannschaft.

DANKE, Ronny!

Für dein Engagnement auf und neben dem Platz, auf dich war Verlass.